19.02.2019 - 10:26 Uhr
PfreimdOberpfalz

Senioren und die Steuer

Welche Senioren müssen eine Steuererklärung machen? Wo ist eine freiwillige Abgabe sinnvoll? Mit der Thematik trifft der Pfreimder Seniorenbeirat den Nerv.

In den Vereinsräumen war kein freier Platz mehr zu finden, als es bei den Senioren um das Thema Lohnsteuer ging.
von Externer BeitragProfil

Der für Verdi im Bereich Regensburg zuständige Teamer Rudi Pirzer referierte in den vollen Vereinsräumen der Landgraf Ulrich-Halle zum Thema Lohnsteuer. Pirzer führte anschaulich aus, warum nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichts der Gesetzgeber gezwungen wurde, die Besteuerung der Alterseinkünfte ab 2005 auf neue Beine zu stellen, allerdings mit einer Übergangsfrist bis 2040. Pirzer erläuterte anhand von Beispielen Fälle für Bestandsrentner und Versorgungsempfänger (Pensionisten) sowie Neurentner und Neupensionisten, deren einmal festgesetzte Freibeträge bis zu deren Lebensende gleich bleiben.

Ausführlich, weil gerade für ältere Steuerzahler interessant, ging er näher auf den auf Altersentlastungsbetrag ein. Steuern sparen kann man laut Pirzer auch durch die Geltendmachung sogenannter haushaltsnaher Aufwendungen, die immer mehr ausgeweitet würden; so habe der Bundesfinanzhof jüngst entschieden, dass Aufwendungen für das Hundegasseführen und teilweise private Umzugskosten absetzbar sind.

Beantwortet wurde auch die Frage, wer zur Erstellung einer Steuererklärung verpflichtet ist und bei wem - ohne zwingende Verpflichtung - die Abgabe sinnvoll ist. Den interessierten Teilnehmern wurden dazu auch Merkblätter und Broschüren des Finanzamts überlassen. Erörtert wurden die drohenden Verspätungszuschläge bei Fristversäumnissen erstmals für die Steuererklärung für 2018. Der eloquente Referent machte ausführliche Angaben zu außergewöhnlichen Belastungen, ging auf die veränderten Formblätter zur Versteuerung von Kapitaleinkünften ein und streifte auch die Themen Härteausgleich und Freibetrag für Alleinstehende.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.