17.06.2018 - 08:20 Uhr
PfreimdOberpfalz

Ein Votum für die Linden

Erneut hat sich der Bauausschuss mit der Frage der Beseitigung von Bäumen zu befassen. Diesmal geht es um eine Baumreihe aus acht mächtigen Linden entlang des Kinderspielplatzes in der Ortsstraße „Stadtweiherwiesen“.

Die Linden entlang des Kinderspielplatzes in der Ortsstraße „Stadtweiherwiesen“ bleiben stehen. Das beschloss der Bauausschuss.
von Alfred HammerProfil

Die immer größer werdenden Bäume hinterlassen naturgemäß auch ihre Spuren an den angrenzenden Wohnhäusern. Einer direkt betroffenen Anwohnerin war es deshalb ein drängendes Anliegen, dass die Bäume beseitigt werden, da ihr die damit verbundenen Beeinträchtigungen und Arbeiten nicht zuzumuten wären.

Bürgermeister Richard Tischler und die acht Stadträte bekundeten zwar ihr Verständnis für die vorgetragenen Klagen, sahen sich aber nicht in der Lage, dem Antrag auf Beseitigung der Linden zu entsprechen. Lediglich in Fällen, in denen von Bäumen massive Beeinträchtigungen und Schäden an Straßen, Wegen oder privaten baulichen Anlagen ausgehen, könne man dem Griff zur Säge nähertreten. Dies sei aber im vorliegenden Fall nicht gegeben; vielmehr wurde auf die ökologische Bedeutung der Bäume für den Naturhaushalt verwiesen.

Um eine bessere Ausleuchtung an der Kühtrad ging es im nächsten Punkt. Mangels bestehender öffentlicher Straßenbeleuchtung kann eine Ausleuchtung nur durch die vor Ort vorhandenen Vereinsheime gewährleistet werden, so die Einschätzung des Gremiums.

Für das neue Baugebiet in Pfreimd liegt zwischenzeitlich der Bauzeitenplan vor, der eine Fertigstellung der Erschließungsmaßnahmen bis Mai 2019 vorsieht. Somit wäre ab Juni kommenden Jahres ein Baubeginn für Wohnhäuser möglich.

Einen Schritt weiter kam man mit der Realisierung der geplanten Info-Tafeln an den Ortseingängen. Anhand eines Gestaltungsmusters von Neunburg vorm Wald soll die Verwaltung nun entsprechende Entwürfe fertigen und dem Bauausschuss in der nächsten Sitzung vorlegen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp