Einsatz am Feuerwehrhaus

In den Dörfern sind die Feuerwehren nicht nur beim Brandschutz wichtig. Auch für die Ortsgemeinschaft sind die Feuerwehren ein wichtiger Faktor.

Dritter Bürgermeister Norbert Schuller und das neu gewählte Vorstandsteam der Feuerwehr Pilmersreuth am Wald (von links) – Bernhard Hoferer, Christian Schuller, Michael Fehr, Vorsitzender Hubert Schuller, Erhard Richtmann und Hubert Mayerhöfer.
von Konrad RosnerProfil

"Zwei Ernstfall-Einsätze hatte die Feuerwehr Pilmersreuth am Wald im vergangenen Jahr zu bewältigen", berichtete Kommandant Christian Schuller bei der Jahreshauptversammlung der Brandschützer. Gefordert war die Feuerwehr bei einem Brand in Großkonreuth sowie einer Ölspurbeseitigung. Für die insgesamt 17 Aktiven gab es noch einige Übungen und Unterrichte, um auf dem aktuellen Stand zu sein.

In seinem Rechenschaftsbericht ging Vorsitzender Hubert Schuller vor allem auf die gesellschaftlichen Aktivitäten der Pilmersreuther Wehr ein. Er verwies unter anderem auf das Maibaumaufstellen und das Johannisfeuer. Lob und Dank zollte er allen Mitgliedern, die bei der Fassadensanierung am Feuerwehrhaus mit halfen. Mit Markus Schwägerl und Stefan Bartsch konnte er auch zwei Neumitglieder bei der Pilmersreuther Wehr begrüßen.

Einen Einblick in die Finanzen der Wehr gewährte Kassierer Erhard Richtmann, der die wichtigsten Einnahmen und Ausgaben auflistete. Nach der einstimmigen Entlastung der kompletten Vorstandschaft folgten unter der Leitung von Drittem Bürgermeister Norbert Schuller die Neuwahlen. Dabei wurde Vorsitzender Hubert Schuller für weitere sechs Jahre in seinem Amt bestätigt. Zum Kassierer wurde erneut Erhard Richtmann gewählt, Schriftführer wurde Hubert Mayerhöfer. Zu Kassenprüfern wurden Bernhard Hoferer und Michael Fehr gewählt. Dritter Bürgermeister Norbert Schuller outete sich in seinem Grußwort als Fan der Dorffeuerwehren. Seien es doch gerade die Wehren, die auf den Dörfern das gesellschaftliche Leben pflegten und bereicherten. Großes Lob zollte er im Namen der Stadt für die in Eigenregie durchgeführte Sanierung am Feuerwehrhaus. Die Wehr habe damit der Stadt einiges Geld erspart: Denn außer den Materialkosten, die die Stadt gerne übernommen habe, seien keine weiteren Kosten angefallen, bescheinigte das stellvertretende Stadtoberhaupt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.