Feuerwehr Pirk überzeugt mit neuem Basar-Konzept

Pirk
22.09.2022 - 11:24 Uhr

Mit einer Neuerung wartete die Feuerwehr beim ersten Basar nach zweijähriger Coronapause auf: Statt dem Verkauf in üblicher Form mit Abgabe der Verkaufsartikel in einem Korb hatten Simone Schafhauser sowie Sabine und Christian Wirth mit ihrem Team einen Tischbasar organisiert. Die Verkäufer zahlen dabei eine Gebühr und können auf einer Biergarnitur nach Herzenslust gebrauchte Ware rund ums Kind verkaufen.

Die Anspannung der Planer war groß, ob denn das neue Format genauso gut angenommen würde wie das bisherige. Zur Freude aller Beteiligten hatten sich jedoch 60 Anbieter angemeldet: Jeder Platz in der Aula und in den Gängen der Josef-Faltenbacher-Schule war belegt.

Bereits vor Öffnung des Basars hatte sich eine lange Schlange an Besuchern gebildet, so dass es nicht verwunderlich war, dass Verkäufer und Organisatoren am Ende rundum zufrieden waren. Kaffee, Kuchen und Bratwürste, die von der Jugendfeuerwehr im Basarcafé angeboten wurden, waren schließlich restlos ausverkauft. Der Erlös der Veranstaltung wandert in den Topf zur Nachwuchsförderung.

 
 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.