10.06.2020 - 13:22 Uhr
PirkOberpfalz

Jungstörche in Pirk

Der Storch kümmert sich um seinen Nachwuchs.
von Redaktion ONETZ Kontakt Profil

Auch die Pirker Störche haben in diesem Jahr wieder eine Familie gegründet. Margit Linsmeier, beschäftigt bei H+S Präzisionsfolien GmbH in der Braugasse, führt Buch über das Geschehen auf dem Kamin der einstigen Brauerei Schwab. Der erste Storch, wohl das Männchen, machte am 20. Februar 2020 einen Kurzbesuch. Am 6. März versammelten sich gar drei Störche auf dem Turm der Auferstehungskirche. Schließlich traf am 4. April auch die Störchin ein. Vermutlich waren es die Altstörche vom letzten Jahr, die damals drei Junge großgezogen hatten. Mit dem Brutgeschäft begann das Storchenpaar 13 Tage später.

Die Brutzeit bei Weißstörchen beträgt etwa 30 bis 32 Tage. Bei einem Blick vom Turm der Auferstehungskirche, den Kirchenpfleger Hans-Jürgen Bauer ermöglichte, waren am Montag auf jeden Fall zwei Storchjunge zu erkennen. Es könnten aber auch drei sein. Mit Gewissheit kann man das feststellen, wenn sie etwas größer geworden sind. Die Nestlingszeit dauert ungefähr zwei Monate, also etwa bis Mitte oder Ende Juli. Letztes Jahr flogen die drei Jungstörche das erste Mal am 28. Juni. Etwa zwei Monate später traten die Störche ihre Reise in den Süden an, denn am 26. August war keiner von ihnen mehr zu sehen.

Der Storch kümmert sich um seinen Nachwuchs.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.