18.07.2019 - 08:50 Uhr
PleysteinOberpfalz

Bildschöne Höhlen und Kanäle

Beim Monatstreff des Fotoclubs Pleystein im Vereinslokal Zimmermann lautet das Motto „Impressionen aus Südfrankreich“. Die Bilder von Helmut Luckhardt beeindrucken seine Kollegen enorm.

Die Aufnahmen von Helmut Luckhardt aus Südfrankreich begeistern den Fotoclub Pleystein.
von Autor TUProfil

Helmut Luckhardt überzeugte mit einem Vortrag, der passender Musik und informativen Erläuterungen umrahmt wurde. Erstes Ziel der Touren war das 1070 Kilometer entfernte Le Puy-en Velay. Von hier aus startete das Ehepaar Luckhardt seine Ausflüge durch Südfrankreich. Die Stadt mit ihren 19.000 Einwohnern ist ein renommiertes Touristenziel wegen ihrer eigentümlichen Lage in der vulkanischen Landschaft und als Ausgangspunkt zum Jakobsweg.

Luckhardt begeisterte das Publikum mit beeindruckenden Bildern von der Stadt und der Umgebung. Weitere herrliche Aufnahmen zeigte er über Figeac, über die Abtei Conques und Rocamadour. Hier besuchten die Eheleute auch den Affenwald, wo eine große Berberaffensippe in einem großen Freilandpark lebt. Natürlich hatte der Autor einige besondere fotografische Schmankerln von diesen Berberaffen parat. Nächstes Ziel war Gouffre de padirac, der Abgrund von Padirac, ein Höhlensystem, das durch einen unterirdischen Fluss entstand, der sich über 100 Meter in das Kalkgestein einfraß. Eine domartige Aushöhlung, 33 Meter im Durchmesser und 75 Meter tief, brach ein und ermöglichte den Zugang zum Höhlensystem für die Besucher, die auf Kähnen weit in das Labyrinth hineingefahren werden. Tolle Aufnahmen zeigte er zudem über Albi, Sitz des katholischen Erzbischofs, wobei das Bischofviertel 2010 in die Liste des Unesco-Welterbes aufgenommen wurde.

In einem kurzen geschichtlichen Ausflug erklärte Luckhardt die Entstehung Okzitanien, das südliche Drittel Frankreichs. Obwohl es nie eine politische Einheit Okzitanien gab, war jedoch Okzitanisch als eigenständige Sprache, ähnlich der katalanischen, ein starkes Bindeglied für die Bevölkerung Südfrankreichs. Mit schönen Bildern von dem Viadukt von Millau, der längsten Schrägseilbrücke der Welt, dem Pont du Gard, ein römischer Aquädukt, dem besterhaltenen Wasserkanal aus der Römerzeit und wohl eines der bedeutensten Sehenswürdigkeiten Südfrankreichs, setzte Luckhardt seine Leinwandreise fort. Mit farbenfrohen Schnappschüssen aus den Ockerbrüchen von Roussillon in der Provence schloss er seinen einstündigen Vortrag ab, den die Besucher des Clubabends mit viel Beifall bedachten. Vorsitzender Alois Hubmann bedankte sich bei Luckhardt "für die perfekten Ausführungen".

Bei den Bildern des Monat hieß das Thema "Blau". Sabine Fehn, Maria Maresch, Max Striegl, Thomas Enslein, Alois Hubmann, Reinhold Schulz, Helmut Luckhardt, Hans Schmidt, Franz Schaller, Hans Gmeiner, Otto Walbrunn, Heinrich Flieger, Christian Höllerer und Georg Birner dokumentierten mit ihren Beiträgen, was mit der Farbe Blau alles möglich ist. Die Aufnahmen sind im Schaukasten und im Internet zu sehen.

Das Bild vom Pont du Gard darf bei einer Bilderreise durch Südfrankreich nicht fehlen.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.