05.05.2020 - 14:58 Uhr
PleysteinOberpfalz

Jungstörche im Pleysteiner Horst

"Wir haben mindesten zwei, wahrscheinlich aber drei Jungstörche im Horst im Stadtgraben Nord", meldet Storchenbetreuer Hubert Schmid am Dienstagmittag voller Freude.

Die Störchin setzt sich gerade wieder hin, um die Jungen zu "hudern", also zu wärmen und zu schützen.
von Autor TUProfil

"Eines wird wohl ein Sonntagskind sein, das andere vom Montag". so Schmid. Die Störchin sei nur kurz aufgestanden. Es wehte ein kühler Wind. Futter würden die Störche genügend haben. Es sei zwar trocken, aber die Störche wissen schon, wo sie Futter finden. "Jetzt kommt erst wieder die kritische Zeit, bis die Jungen so 14 Tage alt sind, dann sind sie normalerweise überm Berg", hofft der Fauna- und Floraexperte. Die Jungstörche in Eslarn sind etwa eine Woche älter. In Waidhaus gibt es kein Storchenpaar. Der Horst ist im dritten Jahr verwaist.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.