12.11.2021 - 10:57 Uhr
PleysteinOberpfalz

Neue Strecke für "Rad-Pendler" in Lohma-Siedlung

Moosbach plant eine Anbindung an den Bocklradweg. Davon könnte auch Pleystein profitieren.

Moosbach plant eine Anbindung an den Bocklradweg. Davon könnte auch Pleystein profitieren
von Walter BeyerleinProfil

Der Stadtrat befürwortete einstimmig die Planungen des Markts Moosbach zur Anlegung eines Radwegs von Moosbach zum Bocklweg im Bereich des Pleysteiner Ortsteiles Lohma-Siedlung. Moosbachs Bürgermeister Armin Bulenda stellte in der Stadtratssitzung am Dienstagabend das Projekt mit seinen unterschiedlichen Varianten vor. Zu Beginn versicherte er, dass der Stadt Pleystein bei der Anlegung des Radwegs keine Kosten enstehen.

Die Trasse führt von Moosbach aus zur Gebhardsreuther Schleife mit Überquerung des Mühlbachs und der Pfreimd bis zur Staatsstraße 2160. Auf dem Weg passieren die Radler auch das „Landschaftskino“. In einem Abstand von 1,75 Metern zur Staatsstraße 2160 soll der Radweg am Gewerbegebiet „Hammermühle“ vorbei geführt werden. Ein gutes Stück vom Kreisverkehr entfernt geht es in geschwungenem Bogen zu einer Unterführung der Bundesautobahn unterhalb des Kreisverkehrs bei Lohma. Bei dieser Variante mit einer Länge von 3515 Metern würde derMoosbach gegenüber der Variante 3 eine Brücke über den Zottbach bei gleichzeitiger Verlängerung der Wegstrecke auf 3675 Metern ersparen, erklärte Bulenda.

Der neue Weg wäre eine ideale Anbindung Moosbachs an den Bocklweg, betonte der Sprecher Gleichzeitig könnte der Radweg aber von „Rad-Pendlern“ genutzt werden, die in den Betrieben in Lohma-Siedlung beschäftigt sind. In jedem Fall aber würden Moosbach und Pleystein von dieser neuen Radwegführung profitieren, war Bulenda überzeugt.

Für das städtebauliche Sanierungsgebiet „Historischer Ortskern Pleystein“ gibt es künftig eine „Gestaltfibel“

Pleystein

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.