17.04.2019 - 09:45 Uhr
PleysteinOberpfalz

Ordnerweise musikalischer Genuss

Mit „Wiener Charme“ begeistert das Salonensemble „Csardasparadies“ beim Salonabend im Hotel „Regina“ in Pleystein die Gäste. Der Unterhaltsame Abend wird den Zuhörern in guter Erinnerung bleiben.

Das Salonensemble "Csardasparadies" begeistert beim Salonabend im Hotel "Regina" die Besucher mit einem wunderbaren und abwechslungsreichen Programm.
von Walter BeyerleinProfil

Der klassische Schlager, Filmmelodien und viele bekannte Stücke, den Besuchern vielleicht nicht einmal unter dem jeweiligen Namen und in jedem Fall bekannt, sorgten zweieinhalb Stunden für besten musikalischen Genuss.

Zweite Bürgermeisterin Andrea Lang wünschte den Besuchern, mit dabei auch stellvertretender Landrat Albert Nickl, der ehemalige Landtagsabgeordnete Georg Stahl und Professor Ulrich Schubert, in den fast vollbesetzten Räumlichkeiten des Hotels "Regina" einen unterhaltsamen und beschwingten Abend. Das Salonkonzert nannte sie ein weiteres Highlight in der Reihe der Konzerte der Internationalen Jungen Orchesterakademie.

Dicke Notenmappen

Der Einstieg ins Programm gelang dem Ensemble mit dem Marsch "Wien bleibt Wien" bereits vorzüglich. Und in der österreichischen Metropole blieben die Musiker mal ein bisserl länger: "I hob die schönen Maderln net erfunden" lag dann in Notenform auf.

Apropos Noten: Für Bewunderung, ja sogar versteckte Heiterkeit sorgten die dicken Ordner des Ensembles mit den Noten, weil sich mancher Gast wunderte, mit welcher Sicherheit sich die Musiker zurechtfanden und in Windeseile das richtige Blatt auf dem Notenständer hatten. Das Repertoire des "Csardasparadies" war auch allein aus diesem Grund unerschöpflich. "Was machst du mit dem Knie lieber Hans, beim Tanz", "Donner und Blitz" und eine leicht irritierende musikalische Liebeserklärung "Du bist nicht die erste, aber die letzte könntest du sein", "Down by the Riverside" in bestem Swing waren nur einige der Stücke in dem tollen Programm. Mit einer "Zigeunerromanze" endete der erste Teil des wunderbaren Abends.

Gernot Hennig, Saxophon und Klarinette, führte durchs Programm, weil Gerald Schmidtsdorff als Leiter der Gruppe in seiner Bewegung etwas eingeschränkt war, aber Klavier und seine Mitstreiter bestens im Griff hatte. Benedikt Kellermann an der Violine und Raphael Foyse am Schlagzeug ernteten für die Soli stürmischen Beifall. Im zweiten Teil durften die Gäste den "Herrn Maier auf den Himalaya" begleiten, ein Eigenarrangement von Klarinettist Gernot Hennig erleben und als Dreingabe einen gefühlvollen Csardas.

Jeder Musiker ein Solist

Als das Salonensemble sanft den Schluss des Konzertes mit "My Way" andeutete, kam bei den Gästen ein großes, fast schon teilnahmsvolles "Oh" über die Lippen. Doch nach der Geschenkübergabe durch Zweite Bürgermeisterin Andrea Lang und dem fordernden Beifall nach Zugaben, kamen die Musiker von "Csardasparadies" selbstverständlich dieser Bitte nach. Mit dem "Salonensemble Csardasparadies" durften die immer mehr mitgehenden Besucher Musiker erleben, von denen sich jeder einzelne als wahrer Solist zeigte.

Tags zuvor hatte das Ensemble einen ebenso begeistert aufgenommenen Auftritt im Fürstensaal des Schlosses Bor.

Das Salonensemble "Csardasparadies" begeistert beim Salonabend im Hotel "Regina" die Besucher mit einem wunderbaren und abwechslungsreichen Programm.
Das Salonensemble "Csardasparadies" begeistert beim Salonabend im Hotel "Regina" die Besucher mit einem wunderbaren und abwechslungsreichen Programm.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.