28.02.2020 - 10:41 Uhr
PleysteinOberpfalz

"Pleysteiner Theaterfreunde" treten wieder auf

Die Schauspieler freuen sich schon auf das neue Stück.
von Autor TUProfil

Die "Pleysteiner Theaterfreunde"studieren derzeit das heitere Volksstück "Kaviar und Hasenbraten" von Regina Rösch ein. Mitwirken werden in den drei Akten Tobias Plödt, Alexandra Hartwig, Alexandra Moll, Claudia Stahl, Julia Beugler, Georg Weiß, Georg Pschirrer, Christoph Müllhofer und Corinna Hösl. Der Kartenvorverkauf startet am Montag, 2. März, ab 7 Uhr unter www.nt-Ticket.de sowie in allen NT-Ticket-Vorverkaufsstellen, zum Beispiel bei Foto-Kraus in Pleystein.

Ebenfalls wieder mit dabei sein werden mit Tat und Rat die Bühnenbauer Helmut Moll, Markus Maurer sowie Karsten Haberkorn, Maskenbildnerin Sabine Weiß und Souffleuse Birgit Haberkorn. Für die Abendkasse und Einlasskontrolle zeichnet Andrea Lang verantwortlich. Die Begrüßung übernehmen Raphael Moll und Claudia Stahl. Die Verpflegung managt das Serviceteam der Theaterfreunde. Für Foto, Film und Technik sind Franz Strigl, Markus Friedl, Christoph Müllhofer und Bastian Hösl zuständig.

Es sind wieder fünf Darbietungen im Bachofnersaal vorgesehen, so am Freitag, 27. März und Samstag, 28. März um 20 Uhr sowie am Sonntag, 29. März um 16 Uhr mit Kaffee-und Kuchenverkauf, am Freitag, 3. April und Samstag, 4. April, jeweils um 20 Uhr. Einlass ist eine Stunde vor Aufführungsbeginn. Der Eintritt beträgt 6,50 Euro.

Zum Inhalt des Lustspiels: Bei Familie Steiner herrscht mal wieder Ebbe in der Kasse. Während Max Steiner die Rechnungen und Mahnungen sortiert, ist Ehefrau Elvira bereits im Dorf unterwegs, um verschiedene Lebensmittel für das abendliche Essen auszuleihen. Der Nachbar Manfred Hasenberger und seine Frau Reinhilde erzählen dem Ehepaar bei einem Besuch, dass der langjährige Kumpel "Klucker-Ede" nach sieben Jahren, die er für einen Überfall auf ein Juweliergeschäft absitzen musste, im Knast verstorben ist und das vier Wochen vor seiner Entlassung. Nach einer stillen Gedenkminute mit Bier und Schnaps erinnert sich Max, dass "Klunker-Ede" ihm kurz vor seiner Verhaftung ein Kuvert zur Aufbewahrung anvertraut hat. Wie soll man nur den Inhalt vor den Ehefrauen, Tochter Nathalie, Dorfpolizist Rudolf mit seiner neugierigen Gattin Waltraud und zwei Feriengästen, die sich in Elviras Ferienzimmmer eingemietet haben, geheim halten?

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.