22.05.2019 - 08:45 Uhr
PleysteinOberpfalz

Stadtmuseum profitiert von Zuwendung

Der Museumsarbeitskreis freut sich über eine Spende in Höhe von 500 Euro des CSU-Ortsverbandes Pleystein. Damit wollen die Spender zeigen, wie sehr sie die Arbeit der engagierten Gruppe schätzen.

CSU-Ortsvorsitzender Stefan Voit (links) überreicht dem Museumsarbeitskreis den Spendenscheck über 500 Euro für neue Ideen im Stadtmuseum.
von Walter BeyerleinProfil

CSU-Ortsvorsitzender Stefan Voit übergab am Sonntagnachmittag im Rahmen des Internationalen Museumstages im Beisein von Bürgermeister Rainer Rewitzer und Zweiter Bürgermeisterin Andrea Lang die Spende, die aus dem Erlös des vierten Preisschafkopfes im TSV-Sportheim und zusätzlicher Spenden aus der heimischen Geschäftswelt stammt.

Der CSU-Vorstand sei zur Überzeugung gekommen, dass der Ertrag aus dem eigenen Wettbewerb einem vernünftigen Zweck zugute kommen solle, sagte Voit. Als erster Spendenempfänger sei das Stadtmuseum ausgewählt worden, weil der CSU-Ortsverband die dort geleistete Arbeit schätze und auch wisse, welche Bedeutung diese Einrichtung über die Grenzen der Stadt hinaus hat.

Nach Aussage von Bernd Piehler vom Museumsarbeitskreis soll das Museum um ein museumspädagogisches Konzept ergänzt werden. Für diesen neuen Bereich wäre der Kauf einer Vitrine notwendig, außerdem würden noch beschichtete Karten von Pleystein und seiner Umgebung zur Markierung der Fundorte bestimmter Mineralien benötigt werden. Für die Kinder wiederum werden die Bemühungen um das Sammeln von Steinen aufgewertet, wenn die Fundorte in einer Karte eingetragen werden, ergänzte Christa Walbrunn.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.