01.08.2019 - 09:31 Uhr
PleysteinOberpfalz

"Die Welt zu Gast am Rosenquarz"

Die 13. Multi-Kulti-Nacht der Vereinsgemeinschaft steigt am Samstag, 3. August. Das 40. Bürgerfest am Sonntag, 4. August, bietet vielen kulinarische, akustische sowie gesellschaftliche Leckerbissen und Attraktionen.

Der Stadtweiher ist wieder Ambiente für Multi-Kulti.
von Autor TUProfil

Mit Höhepunkten nur so gespickt ist in der Rosenquarzstadt das Wochenende, das ganz im Zeichen des 40. Bürgerfests, betitelt mit „Der Mega-Event zum Urlaubsauftakt mit internationalem Flair“, steht. Am Samstag, 3. August, heißt das Motto bei der 13. Multi-Kulti-Nacht "Die Welt zu Gast am Rosenquarz". 20 Vereine und sonstige Organisationen (Freibadförderverein, Tennisclub, TSV-Fußballsparte, Feuerwehren Pleystein und Lohma, TSV-Skiclub, Kirchenchor St. Sigismund, Militärverein, TSV-Volleyballabteilung, Katholische Jugend, Reservistenkameradschaft, Jägergilde, Siedlerbund Lohma, SPD, "Hoffnung für Menschen", TSV-Piranhas, Schützenverein 1516, Prinzengarde und CSU) offerieren in multikulturellem Ambiente den Einheimischen und Gästen ab 18 Uhr im Bereich „Stadtweiherviertel – Kreuzberganlage – Altstadt - Marktplatz-Neuenhammerstraße-Untere Steingasse“ in ihren Stationen lukullische Schmankerln und akustische Leckerbissen aus Österreich, Amerika, Griechenland, Mallorca, Frankreich, Ungarn, Indien, Kroatien, Italien Bayern, von der Ostsee, aus Berlin, Mexiko, Böhmen, Oberpfalz und Norddeutschland sowie bunte Cocktails, edle Weine und internationale Desserts sowie Aperitifs. Die "Pleystoiner Bläser" eröffnen die Großveranstaltung mit einem Standkonzert.

Am Sonntag geht es um 10 Uhr in der Stadtpfarrkirche St. Sigismund mit einem Gedenkgottesdienst der Vereinsgemeinschaft für die verstorbenen Mitglieder und um 11 Uhr mit dem Anschießen des eigentlichen Bürgerfestes durch den kommunalen Kanoniermeister Albert Schneider mit der Böllerkanone, mit einem ausgedehnten Frühschoppen mit der Stadtkapelle und mit dem Mittagstisch, hier unter anderem auf der Speisenkarte mit einem Rollbraten mit Beilagen vom CSU-Ortsverband sowie mit einem Wildgulasch mit Semmelknödel, kredenzt von der Jagdgenossenschaft, weiter. Von 14 bis 18 Uhr spielen die "Feier-Melder". Von 19 bis 23 Uhr wird die "Pirker Blechmusi" ein rauschendes Finale vom Stapel lassen. Die Feuerwehren Pleystein, Miesbrunn, Vöslesrieth und Lohma übernehmen den Festbierausschank, und dem FC Bayern-Fanclub obliegt die Weizenbiertheke. Der Männergesangverein ist für den Limoverkauf zuständig, der Skiclub für die Weinlaube, die Kolpingfamilie für Käse und Brezen, der Katholische Frauenbund für Dotsch, Kaffee und Kuchen, der TSV für das Grillfleisch, der Siedlerbund von Pleystein für die Bratwurstbraterei. Der Fotoclub offeriert Weißwürste und Leberkässemmeln, und die Pleysteiner Schützen kredenzen Fisch- und Lachssemmeln. Den Barbetrieb übernimmt die Katholische Jugend. Der Tennisclub trägt mit Kinderbelustigungen zum Unterhaltungsprogramm bei, die Junge Union mit Kinderschminken, und der Freibadförderverein betreut die Hüpfburg. Die Schützengilde tritt mit ihrem Schießstand und dem Lasergewehr auf den Plan. Für die Aufbauarbeiten am Samstag ab 13 Uhr stellen die Feuerwehren Burkhardsrieth und Spielhof, die KAB, die Siedlergemeinschaft Lohma und die KLJB Burkhardsrieth, für die weiteren Arbeiten am Sonntag ab 8 Uhr der Schützenverein Miesbrunn, der 1.-FC-Nürnberg-Fanclub sowie der FC Bayern-Fanclub "Rosenquarz" Abordnungen ab. Um den Spüldienst kümmern sich Andrea Lang, die Frauenunion und die Theaterfreunde, um Strom und Wasser Max Müllhofer, Helmut Moll, Hans Kick und Matthias Schreier-Lunz, um die gesamten Bierangelegenheiten Hans-Peter Wallner. Die Aufräumungs- und Abbauaktion beginnt am Montag um 7 Uhr. Bei all den Vorbereitungen und anfallenden Arbeiten hilft der kommunale Bautrupp mit. Also: "Auf nach Pleystein zu den beiden Bürgerfesttagen am Samstag und Sonntag. Die Stadt und die Vereinsgemeinschaft freuen sich auf viele Besucher aus nah und fern!".

Am Wochenende steigt das Pleysteiner Bürgerfest.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.