08.10.2019 - 09:44 Uhr
PleysteinOberpfalz

"Von der Zott an die Mur"

Die Partnerschaft zwischen dem steirischen Weinmarkt Gamlitz an der slowenischen Staatsgrenze und der Stadt Pleystein besteht seit 39 Jahren. Der Männergesangverein sah sich vier Tage in der Region um.

Die Teilnehmer am Sängerausflug nach Gamlitz besuchten auch ein Weinbaugebiet an der bekannten Weinstraße.
von Autor TUProfil

Eine 50-köpfige Reisegesellschaft des Männergesangvereins 1895 unter Regie von Vorsitzendem Karl Herrmann sowie Gamlitz-Spezialist Max Müllhofer machte sich unter dem Motto "Von der Zott an die Mur" auf in die südsteirische Weinhochburg. Nach dem Mittagessen und einer Stadtführung in Graz ging es weiter nach Gamlitz, wo Bürgermeister Karl Wratschko die Gäste begrüßte. Im Anschluss wurde das mehrtägige Weinlesefest unter Mitwirkung von zweiter Bürgermeisterin Andrea Lang eröffnet.

Am zweiten Tag besichtigten die Ausflügler Europas größten Motorikpark und den Aussichtsturm, das neue Wahrzeichen der Partnergemeinde. Im Laufe des ´Tages kamen weitere zehn Pleysteiner in Gamlitz an, die mit ihren Autos gefahren waren, darunter Bürgermeister Rainer Rewitzer. Am dritten Tag stand die mehrstündige Rundfahrt auf der „Südsteirischen Weinstraße“ auf dem Programm. Der letzte Tag begann mit einem Standkonzert mit der Gamlitzer Marktkapelle am Rathaus. Am Nachmittag ging der absolute Höhepunkt, der Erntedankumzug mit rund 50 geschmückten Festwagen über die Bühne, der Tausende von Zuschauern begeisterte. Nach dem Austausch von Erinnerungsgeschenken und Dankesworten sowie einer Einladung von Herrmann an die Gamlitzer zum Besuch der 125-Jahr-Feier des Männergesangvereins vom 10. bis 12. Juli 2020 traten die Pleysteiner die Rückreise an.

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.