14.06.2020 - 09:49 Uhr
PlößbergOberpfalz

Feuerwehr Plößberg übt wieder

Stellvertretender Kommandant Maximilian Haas leitet die erste Feuerwehr-Übung nach der Corona-Pause. Alle Teilnehmer tragen Mund-Nasen-Schutz.
von Florian TrißlProfil

Seit Mitte März ruht der Übungs- und Schulungsbetrieb der Feuerwehren. "Auch die Einsätze hielten sich seit Ostern in Grenzen. Es wird Zeit, dass wir unser Personal wieder aktivieren und den Übungsbetrieb wieder aufnehmen. Abstand und Vorsicht sind dabei unser oberstes Gebot," sagt der Plößberger Kommandant Christian Zölch.

Die Feuerwehr Plößberg begann vergangene Woche mit Gruppenführerschulungen, um die Anführer der Fahrzeuge auf den neuesten Stand zu bringen und die Corona-Maßnahmen bei Einsätzen zu besprechen. "Wir fahren aktuell noch mit vermindertem Personal zur Einsatzstelle, um auch im Feuerwehrauto Abstand zu halten. Wenn wir weitere Einsatzkräfte benötigen, dann holen wir diese mit unserem Mehrzweckfahrzeug zur Einsatzstelle," schildert stellvertretender Kommandant Maximilian Haas das Vorgehen. "Aber es braucht niemand Angst haben, dass wir mit zu wenig Leuten kommen. Die Besatzung reicht fürs Erste aus und weiteres Personal ist schnell genug an der Einsatzstelle," ergänzt Zölch.

Übungen in Kleingruppen

Diese Woche folgen die ersten Übungen für die Atemschutzträger. Von der über 30 Mann starken Truppe konnten bisher nur 18 Leute in zwei Gruppen eingeteilt werden. Die übrigen Atemschutzträger werden in den kommenden Wochen trainiert. Bei den Maschinisten läuft es ähnlich. Es gibt ebenfalls zwei Übungsgruppen, zusätzlich soll jeder Führerscheininhaber für eines der Löschfahrzeuge eine Stunde Fahrzeit auf einem der beiden Fahrzeuge verbringen, um wieder Sicherheit für Einsatzfahrten zu gewinnen. "Normalerweise machen wir das bei unseren monatlichen Bewegungsfahrten", erklärt Gerätewart Alexander Hößl. Da diese ausfielen und es wenige Einsätze gab, seien die Fahrten nötig.

Keine Vereinsaktivitäten

"Die Vereinsaktivitäten liegen aktuell noch auf Eis. Neben dem Starkbierfest fiel der Florianstag aus. Auch das Grillfest, das jedes Jahr im Sommer stattfindet, wird es heuer voraussichtlich nicht geben," sagt Vereinsvorsitzender Florian Trißl. Er ist nur glücklich darüber, dass das 150-jährige Bestehen vergangenes Jahr im Juni bereits gefeiert wurde. Wichtig sei, dass die Aktiven fit sind und die Einsätze erfolgreich abgearbeitet werden können. "Der Verein hält ein ruhiges Jahr aus und wenn möglich, geht es im Herbst oder nächstes Jahr wieder los," sagt Trißl.

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.