15.11.2019 - 13:12 Uhr
PlößbergOberpfalz

FGP-Vereinsschild verschludert

Kurz vor der Schüsselübergabe im Plößberger Rathaus ist es den Verantwortlichen der Faschingsgesellschaft noch gar nicht aufgefallen: Ihr Vereinsschild ist weg.

Närrisch viel Spaß beim Faschingsstreich: Zufällig kamen die „Mühlen Reggae“-Mitglieder zum FPG-Vereinsschild. Bis jetzt vermisste es die Gesellschaft nicht. Doch heute Nachmittag ist Schlüsselübergabe im Rathaus ...
von Lena Schulze Kontakt Profil

Mit örtlicher Schnitzkunst veredelt, einst der erste Faschingsorden der FGP. Unauffindbar. Geklaut hat es allerdings niemand. Viel eher hat es ein närrisches Vorstandsmitglied der Faschingsgesellschaft nach dem Festumzug zum 120-jährigen Bestehen der örtlichen Wehr im Juni in vertrauensvolle Hände der "Mühlen Reggae"-Mitglieder, die die Bar an diesem Tag organisierten, zur Aufbewahrung hinter den Kulissen abgegeben. "Können wir das Schild bei euch parken", erinnert sich Uwe Hecht an die Anfrage der FPG. Kein Problem. Allerdings holte es auch beim Aufräumen nach dem Fest niemand ab. "Es schien keinen mehr zu interessieren", sagt Hecht und lacht. Deshalb nahm er es mit nach Hause. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass die wissen, wo das Schild hingekommen ist." Die Leute der Plößberger Gesellschaft "Mühlen Reggae" macht sich eine Gaudi draus und fordern für die fünfmonatige Aufbewahrung des besagten Schildes nun eine Auslöse von der FPG: "Auch in Plößberg ist es soweit, es beginnt die Faschingszeit! Ihr habt es noch nicht gecheckt, euer Vereinsschild hat sich versteckt! Damit es heil zurückkommen kann, ruft doch mal beim Mühlen Reggae an. Ort und Zeit der Übergabe sind 'ne "reine Literfrage!"

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.