25.06.2019 - 13:36 Uhr
PlößbergOberpfalz

Party-Rock, Kirchenzug und Kabarett

Fast auf den Tag genau zwei Jahre lang liefen die Vorbereitungen für das 150. Feuerwehrjubiläum. Ab Freitag darf die Party dann steigen.

Hand in Hand werden die Feuerwehrdienstleistenden mit einer großen Helferschar für die Vorbereitungen und einen reibungslosen Ablauf des Festwochenendes sorgen. Alle sind froh, wenn es nun endlich losgeht.
von Florian TrißlProfil

Im Festzelt an der Tirschenreuther Straße wird die Feuerwehr zum Jubiläum einiges auffahren. Die Party-Band HWO, der Kabarettist Wolfgang Krebs, das DJ-Duo Gipfelstürmer und viele Gäste sollen dafür sorgen, dass das Fest-Motto "Der Berg brennt" wahr wird.

Nach großen Feuersbrünsten und verheerenden Stadtbränden kam es um das Jahr 1869 zu einer ersten Gründungswelle der freiwilligen Feuerwehren. Dies ist der Grund, warum viele Feuerwehren wie zum Beispiel Neustadt, Waldsassen oder Wildenau dieses Jahr ihr 150. Gründungsjubiläum feiern. Auch die Feuerwehr Plößberg gehört zu diesen ersten Feuerwehren im Landkreis und begeht genau 150 Jahre nach dem Gründungsdatum (28. Juni 1969) ihr großes Fest.

Die Band HWO wird mit ihrem Motto "Party-Rock made in Bavaria" am Freitagabend für Stimmung im Zelt sorgen. "Wir wollen ein Fest haben, das für Jung und Alt attraktiv ist. Daher ist der Eintritt am Freitagabend bis 21.30 Uhr kostenlos, anschließend kostet es vier Euro. Der-mim-Board wird auf verschiedenen Linien dafür sorgen, dass das Auto getrost zu Hause stehen bleiben kann", erklärt Festleiter Reinald Roderer.

Abholung der Festbraut

Am Samstagnachmittag macht sich die Feuerwehr auf den Weg zu ihrer Festbraut Corinna Gleißner, anschließend geht es zum Kriegerdenkmal, um der verstorbenen Kameraden zu gedenken. Der Samstagabend bietet das Highlight des Wochenendes: Kabarettist Wolfgang Krebs, der viele Spitzenpolitiker parodiert, wird mit seinem Bierzeltprogramm zu Gast sein. Dafür gibt es online unter www.feuerwehr-ploessberg.de oder an der Abendkasse (25 Euro) noch Karten. Ab ungefähr 23 Uhr, nach dem Auftritt von Wolfgang Krebs, beginnt das DJ-Duo im Barzelt für Stimmung zu sorgen. Hierbei ist der Eintritt frei.

Weckruf am Sonntag

Am Sonntagmorgen wird die Nacht für die Feuerwehr bereits um 6.30 Uhr enden. Mit einem Weckruf geht es durch Plößberg, um den ganzen Ort für das Fest zu wecken. Nach einem kurzen Frühstück versammeln sich die Vereine zusammen mit den Pfarrern am Feuerwehrhaus zum Kirchenzug. Nach den Gottesdiensten, die um 9 Uhr in beiden Kirchen beginnen, findet im Festzelt die Übergabe der Fahnenbänder statt. Bei Weißwürsten, Kaffee und Kuchen sowie Klängen der Flossenbürger Blaskapelle gibt es einen gemütlichen Frühschoppen im Zelt.

Nachdem sich gut 90 Vereine um 13.30 Uhr am Gerätehaus zum Festzug formieren, beginnt dieser um 14 Uhr und geht durch die Ortsmitte vorbei an der Kinderkrippe und den beiden Kirchen zurück zum Festzelt. Dort erwarten die Gäste eine reichhaltige Kuchentheke, eine große Auswahl am Grillstand, eine Gewerbeschau und als besonderes Highlight ein Hubschrauber, mit dem man sich Plößberg und die Umgebung von oben ansehen kann. Im Festzelt wird die "Pirker Blechmusi" für Stimmung sorgen. "Wir waren viele Stunden zusammengesessen, haben uns Gedanken gemacht, wie wir ein möglichst großes Publikum gewinnen können und womit wir unsere Gäste verwöhnen werden. Wenn das Wetter jetzt auch noch mitspielt, dann sind wir uns sicher, dass dieses Jubiläum für die Veranstalter und für die Gäste unvergesslich wird", versichert Reinald Roderer, Festleiter und Vorsitzender des Fördervereins, der das Fest zusammen mit dem Feuerwehrverein veranstaltet.

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.