24.09.2018 - 15:36 Uhr
PlößbergOberpfalz

Wetter vermiest Radsport-Event [Video]

An gleich drei Tagen war am vergangenen Wochenende in Plößberg etwas für Radsportfans geboten - beim "Gunsha-Gravel-Ride-Festival". Wunsch aller Beteiligten war es, den Bikesport in der Region anzukurbeln.

von DTRProfil

Mit einem riesigen Veranstaltungsprogramm sollten beim "Gunsha-Gravel-Ride-Festival" neben den Profis, welche für die Wertungsläufe anreisten, auch Hobbysportler und Familien mit geführten Touren und Livemusik begeistert werden. Zusätzlich wurden diesjährig erstmals die Cyclocrosser und Mountainbiker vom Jura-Cup in einer Veranstaltung zusammengeführt. Gerade diese Kooperation verlief nicht ganz problemlos, denn beim Vergleich mit dem letztjährigen Event stellt sich die Frage: Ist weniger manchmal mehr?

Unser Video zum "Gravel-Ride-Festival":

Technische Probleme

Nicht nur der kühle und nasse Herbstbeginn sondern auch technische Probleme und der enge Zeitplan hielten die Organisatoren in Atem. So waren am Freitag trotz Kaiserwetter bei der Einstiegstour nur eine Handvoll Radler am Start. Am Samstag jedoch ließen sich die Nachwuchs-Biker und Profis trotz gefallener Temperaturen nicht von der Teilnahme abhalten. Auch wenn sich die Besucherzahlen an der Strecke in Grenzen hielten, waren die Wertungsläufe mit insgesamt 160 Teilnehmern gut besucht. Gerade diese Rennen bei denen eine Vielzahl von Altersklassen ihr Können zeigte, waren ein sportlicher und optischer Höhepunkt. Auch die Mischung der unterschiedlichen Räder, vom ungefederten Cyclocross-Rad bis zum vollgefederten Mountainbike, auf abwechslungsreichem Terrain bot spannende Szenen.

Eine fehlende Infotafel mit organisatorischen Details wie den Startzeiten, Probleme bei der Zeitnahme und Auswertung führten hier zu kleineren Unstimmigkeiten und ließ die Siegerehrung verspätet und sehr kurz ausfallen. Schnell lichteten sich dann auch die Reihen bei der Nudel-Party vor dem DJ-Pult von "Deep Rockers Sound". Eine ausgefallene Kühlanlage brachte zusätzlich das Verpflegungsteam der Laufgruppe SV-Plößberg in die Bredouille. Hier wurde aber durch reichlich Einsatz schnell und unkompliziert nachgekocht.

Tour für Hartgesottene

Am Sonntag entschieden sich beim Gravelride-Stiftland-Marathon trotz Dauerregen gut 60 Teilnehmer gerade für die langen Touren. Hier ging es für die Hartgesottenen vorbei an der Burg Wildenau, zur Burg Falkenberg weiter nach Tirschenreuth und Bärnau bis nach Tschechien. Nicht nur die Bikes der Rückkehrer sondern auch die Radler selbst hatten nach dieser Schlammschlacht eine warme Dusche mehr als nötig.

Auf der 17 Kilometer langen Familientour waren kaum Fahrer unterwegs. Insgesamt trotz kleiner Probleme eine Veranstaltung die Lust auf mehr macht und das gesteckte Ziel, die Aufwertung des Radsports in der Oberpfalz, locker erreicht hat.

Das Event am Samstag:

Plößberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.