17.12.2019 - 10:03 Uhr
Poppenreuth bei WaldershofOberpfalz

Angebote, die ankommen

Kaum fassen konnte der Saal des Gasthofs „Grüner Baum“ die vielen Besucher, die zur Senioren-Weihnachtsfeier der Stadt gekommen waren. Über ein herzliches Dankeschön freuten sich Carmen Altermann und Gerhard Weber.

Mit einem Präsent dankte Zweiter Bürgermeister Karl Busch (rechts) den beiden Seniorenbeauftragten der Stadt Waldershof, Carmen Altermann und Gerhard Weber.
von Josef RosnerProfil

Laut Angaben der Veranstalter kamen über 130 Senioren zwischen 60 und 90 Jahren. Musikalisch wurde der Nachmittag von den "Kösseine-Saiten" bereichert. Neben einem Rückblick von Seniorenbeauftragtem Gerhard Weber stand die Gemütlichkeit im Mittelpunkt - bei Kaffee und Kuchen sowie einem gemeinsamen Abendessen.

Gymnastik mit Musik

Gerhard Weber sprach in seiner Rückschau von einer Erfolgsbilanz mit Blick auf das Jahr 2019. Sein Dank galt den Senioren, dass sie die Angebote so gerne annehmen. Gut besucht waren die monatlichen Angebote, wie Ratespaß mit Theresia Pirner, das Basteln im Senioren-Servicehaus, Gymnastik mit Musik, sowie die regelmäßigen Spiele-Nachmittage. Sehr gut angenommen wird der Seniorenstammtisch, der abwechselnd in Poppenreuth und Rodenzenreuth stattfindet.

Rückläufig sind dagegen die Teilnehmerzahlen bei den Badefahrten ins Sibyllenbad und nach Weißenstadt. Großartig besucht wurden die Faschingsveranstaltungen in Marktredwitz und Kemnath mit jeweils 45 Personen, die Filmnachmittage mit Friedebert Greger mit je 80 Personen, der Theaterabend in Pechbrunn mit 48 Senioren sowie der Grillnachmittag im Sportheim mit 130 Personen, so Weber. Erstmals gab es heuer eine Zweitagesfahrt ins Zillertal mit 57 Teilnehmern. Jeweils fast 100 Personen beteiligten sich an den Tagesfahrten (Kuchlbauer und Tschechien). Die Halbtagesfahrt nach Waldsassen wurde von 58 Senioren gebucht. Weiter fanden noch Schulungen im Umgang mit Handy und Smartphone statt. Auch wurde die Maiandacht in Hohenthan besucht. Abschließend regte Gerhard Weber einen Treff an, wo Senioren regelmäßig zusammenkommen können. Gefordert sei hier die Stadt, dies zu initiieren. Zweiter Bürgermeister Karl Busch zeigte sich vom Besuch der Weihnachtsfeier begeistert und überbrachte den Dank der Stadt Waldershof für ein aktives Jahr in der Seniorenarbeit. Busch bezeichnete die Adventszeit als eine besondere Zeit, in der sich innehalten lohne. "Es war für euch Seniorinnen und Senioren wieder ein großartiges Jahr mit vielen Überraschungen und Ereignissen."

Geschenk und Bitte

Karl Busch dankte den beiden Seniorenbeauftragten Carmen Altermann und Gerhard Weber für ihr Engagement und überreichte jeweils ein Geschenk der Stadt. Gleichzeitig äußerte er den Wunsch, dass sie auch künftig für die Senioren da sind.

Zum Abschluss dankte Seniorenbeauftragter Gerhard Weber seinen Aktivposten in der Seniorenarbeit. Besonders erwähnte er Vlastina Liebscher (sie leitet seit September die Gymnastikgruppe) und Theresia Pirner für den Ratespaß. Weiterer Dank galt Josef Zöllner, der auf der Homepage der Stadt die Seniorenarbeit betreut sowie Friedebert Greger, der nahezu alle Veranstaltungen fotografisch festhalte. Weber überreichte Essensgutscheine. Weiterer Dank galt dem Seniorenfahrdienst mit Karin Riedl, Gerhard Schinner und Eberhard Reutter.

Randvoll war der Saal des Gasthofs „Grüner Baum“ in Poppenreuth bei der Senioren-Weihnachtsfeier, zu der die Stadt eingeladen hatte.
Randvoll war der Saal des Gasthofs „Grüner Baum“ in Poppenreuth bei der Senioren-Weihnachtsfeier, zu der die Stadt eingeladen hatte.
Randvoll war der Saal des Gasthofs „Grüner Baum“ in Poppenreuth bei der Senioren-Weihnachtsfeier, zu der die Stadt eingeladen hatte. Bei Kaffee und Kuchen sowie einem gemeinsamen Abendessen ließ man das Jahr 2019 Revue passieren.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.