13.07.2021 - 15:32 Uhr
PoppenrichtOberpfalz

Fünf Konfirmanden in Poppenricht

"Habt Mut, etwas Verrücktes zu tun", riet Pfarrerin Ulrike Häberlein den fünf jungen Menschen, die in Poppenricht konfirmiert wurden.

Fünf Konfirmanden gab es heuer in Poppenricht.
von Autor GACProfil

Fünf junge Christen wurden heuer in Poppenricht konfirmiert und damit als verantwortliche Mitglieder in die Gemeinde aufgenommen. Mit einer feierlichen Intrade begrüßte der Posaunenchor Rosenberg-Poppenricht unter der Leitung von Kurt Lehnerer die Konfirmanden und ihre Familien. Pfarrerin Ulrike Häberlein predigte über Psalm 37, 5: "Befiehl dem Herrn Deine Wege und hoffe auf ihn, er wird's wohl machen." Die Konfirmandenzeit sei durch die Covid-Einschränkungen teilweise schwierig gewesen, sagte Häberlein. Zoom-Konferenzen hätten als Ersatz für Freizeiten und persönliche Begegnung gedient.

Die Konfirmandenzeit verglich sie mit einer Bergtour, bei der nach vielen Anstrengungen am Ende das Gipfelkreuz winke. Da sei man immer wieder auf die Hilfe von lieben Menschen angewiesen. Ein solcher lieber, hilfreicher Mensch war der Gehilfe des englischen Malers James Thornbill. Er rettete seinen Meister, der von der Arbeitsbühne unter der Kuppel der St.-Pauls-Kathedrale in London abzustürzen drohte, indem er einen dicken Strich über das Bild malte. "Ich will Euch ermutigen, auch einmal etwas Verrücktes zu tun, Eure Grenzen auszuloten", erläuterte die Predigerin.

Nach dem Glaubensbekenntnis und der Konfirmationsfrage wurden Hannah Luft, Lorenco Greck, Ludwig Böttner, David Zintl und Jason Hennig eingesegnet. Nina Müller und Jasmin Schmidt vom Kirchenvorstand begrüßten die Konfirmierten als erwachsene Gemeindeglieder und erklärten ihre Hoffnung, dass die jungen Leute die Angebote der Gemeinde weiterhin wahrnehmen. Durch einen Beschluss des Kirchenvorstands wurde es ermöglicht, dass die Konfirmierten im Gottesdienst das Abendmahl ausgeteilt bekamen. An der Orgel begleitet von Christian Hammerschmidt, der heuer sein 25. Dienstjubiläum als nebenamtlicher Kirchenmusiker feiert, zogen die Jugendlichen und ihre Familien aus der Michaelskirche aus.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.