01.03.2021 - 11:41 Uhr
PoppenrichtOberpfalz

Gemeinde Poppenricht vergibt Begrüßungsgeld für Neugeborene

Verwaltungsfachangestellte Silke Haller (links) und Zweiter Bürgermeister Hermann Böhm (rechts) können heuer nur auf postalischem Weg zur Geburt der Neubürger gratulieren. Sie hoffen aber, dass im nächsten Jahr wieder zu einer Feier mit Kaffee und Kuchen ins Rathaus eingeladen werden darf.
von Autor GFProfil

Die im Jahr 2020 auf dem Gemeindegebiet von Poppenricht zur Welt gekommenen Kinder – eigentlich natürlich deren Eltern – erhalten dieser Tage Post von der Gemeindeverwaltung. Neun Mädchen und 18 Buben kamen in der Kommune im vergangenen Jahr zur Welt. Heuer können aber die Eltern nicht wie üblich im Rathaus empfangen werden. Daher erhalten sie das Begrüßungsgeld in Höhe von 100 Euro nebst einer CD auf dem Postweg. In einem kurzen Anschreiben gratuliert Zweiter Bürgermeister Hermann Böhm namens der Gemeinde und des Gemeinderats zur Geburt der neuen Erdenbürger und bedauerte, dass er nicht zu Kaffee und Kuchen einladen darf. „Babys sind ein Geschenk des Himmels. Sie tragen das Strahlen der Sonne im Gesicht, den Glanz der Sterne in den Augen und das Schmunzeln des Mondes auf den Lippen“, so die Gedanken in dem Gratulationsschreiben.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.