03.07.2018 - 13:34 Uhr
PoppenrichtOberpfalz

Promille-Radler versucht zu flüchten

Er wollte nicht kontrolliert werden. Deshalb flüchtete ein Radler (60) am Montagabend in Poppenricht vor der Polizei. Warum, zeigte sich schnell.

Statt an einer Kontrollstelle anzuhalten, versuchte ein Radler, der Polizei zu entkommen.
von Heike Unger Kontakt Profil

(eik) Der Amberger war am späten Montagabend auf seinem Rad auf dem Weg in seine Heimatstadt, als er gegen 23.15 Uhr in der Sulzbacher Straße auf eine Polizeistreife stieß. Die Beamten der Sulzbach-Rosenberger Inspektion hatten in der Sulzbacher Straße eine stationäre Kontrollstelle eingerichtet. Die wollte sich der 60-Jährige offenbar ersparen: Er versuchte, durch ein Wohngebiet zu flüchten.

Das gelang ihm aber nicht: Die Beamten konnten ihn in der Luisenstraße anhalten. Im Polizeibericht ist von "deutlicher Alkoholisierung" die Rede. Der Radler hatte nicht nur Probleme mit dem Gleichgewicht, sondern auch mit dem Sprechen. Die Atem-Alkoholmessung ergab dann eine Wert von knapp 1,6 Promille.

Wegen Trunkenheit im Verkehr ordneten die Polizisten daraufhin eine Blutentnahme an. "Im klinischen Behandlungsraum zeigte sich der bis dahin kooperative Proband von seiner anderen Seite", berichtet die Sulzbacher Inspektion und konkretisiert: "Mit ins Persönliche gehenden, ehrverletzenden Äußerungen bedachte der 60-Jährige einen der beteiligten Beamten."

Das wird nun zusätzlich zu dem Verkehrsdelikt strafrechtliche Folgen für den Amberger haben.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.