18.12.2019 - 12:37 Uhr
PressathOberpfalz

BLLV ehrt langjährige Mitglieder

Die Ehrung langjähriger Mitglieder standen im Mittelpunkt der Weihnachtsfeier des Bayerischen Lehrerinnen- und Lehrerverbands (BLLV) im Gasthof Weyh. Für die Geehrten gab es Urkunden und Präsente.

Der Kreisvorsitzende des Bayerischen Lehrerinnen- und Lehrerverbands Uwe Prösl (links) und stellvertretender Bezirksvorsitzender Manuel Sennert (rechts) überreichen Heinz Achenbach, Siegfried Rupprecht und Rudi Lang (von links) für ihre langjährige Treue zum Verband eine Urkunde.
von Autor NNProfil

Beides überreichten Kreisvorsitzender Uwe Prösl und stellvertretende Bezirksvorsitzender Manuel Sennert drei BLLV-Mitglieder, fünf waren verhindert. Seit 25 Jahren sind Kerstin Schröder, Silke Nußstein und Elisabeth Junkawitsch dabei. 45 Jahre Treue halten Hans Schreglmann, Dieter Kraus und Rudi Lang. Seit 50 Jahren gehören Heinz Achenbach und Siegfried Rupprecht dem BLLV an. Rupprecht habe laut Prösl als jahrzehntelanger Kreisvorsitzender den Verband maßgeblich geprägt. Er sei immer noch ein Aktivposten und unterstütze mit seiner Erfahrung die Arbeit. "Wer so viel Energie in die Verbandstätigkeit steckt, muss schon mit ganzem Herzen bei der Sache sein", lobte Prösl den Jubilar. Rupprecht sei ein Vorbild für jedes Mitglied in puncto Engagement und Zuverlässigkeit.

In seinen weiteren Ausführungen blickte Vorsitzender Prösl auf die Aktivitäten im abgelaufenen Jahr zurück, besonders auf die Neuwahlen im Kreis und Bezirk. Den zahlreich anwesenden Mitgliedern dankte er für die Mitarbeit und Unterstützung. Für einen heiteren Beitrag sorgte Centa Hutzler mit einer originellen Weihnachtsgeschichte. Stellvertretender Bezirksvorsitzender Manuel Sennert skizzierte in seinem Grußwort die derzeitige Situation im Bereich Schule und Bildung. Der Lehrer werde immer mehr zum Erzieher, Psychologen, Sozialarbeiter, Manager, Therapeut sowie Vater- oder Mutterersatz.Die Kinder würden ständig Aufmerksamkeit fordern und bräuchten intensive Betreuung und individuelle Unterstützung. Lehrer leisten für die Gesellschaft einen unschätzbaren Beitrag. Sie gestalten Lebenswege von Kindern und Jugendlichen mit, geben Orientierung, prägen, helfen und erziehen, erklärte Sennert. Der Redner wünschte sich, dass diese Arbeit in der Öffentlichkeit noch stärker geschätzt und anerkannt wird. Er versprach, dass der BLLV auch weiterhin für verbesserte Arbeitsbedingungen der Kollegen eintreten werde. Den Mitgliedern dankte Sennert für die Mitarbeit und bat weiterhin um Treue zum Verband.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.