20.02.2019 - 17:40 Uhr
PressathOberpfalz

„Mein größter Traum“

Ausgelassen ist die Stimmung beim Faschingsball in der Pressather Stadthalle. Der Faschingsprinzessin zittert vor Rührung gar die Stimme.

von Stefan NeidlProfil

Pressath. (sne) Buntes Treiben war beim Faschingsball geboten: Akrobaten, Athleten und Garden sorgten für Stimmung in der prächtig geschmückten Stadthalle. Diese erstrahlte in Schwarz und Gelb, den Farben des Pressather Faschingsvereins (PFV). Präsident Martin Reis grüßte Ehrengäste. Viele erhielten gar einen Orden des Vereins – mit dem Hinweis, dass der nicht nur Privilegien, sondern auch Pflichten mit sich bringt.

Mit einem zeremoniellen Einmarsch von der oberen Etage bis zur Bühne zog das Prinzenpaar Verena I. und Dominik I. alle Blicke auf sich. Die Faschingsprinzessin erklärte mit zittriger Stimme: „Ich lebe den Fasching, und einmal Prinzessin zu sein war schon immer mein größter Traum.“ Nach diesen Worten fegte das Prinzenpaar zur Begeisterung der 500 Gäste über die Tanzfläche.

Etwas ruhiger ging es beim Kinderprinzenpaar Ludwig I. und Jule I. zu. Jugend- und Prinzengarde untermalten dynamisch die Darbietungen der jeweiligen Hoheiten. Und dann wurde es spaßig, als sich das Männerballett im Stile der 90er-Jahre ausprobierte. Beim Fitnesstraining boten sie ebenso wie das Showtanz-Ensemble eine akrobatische Darbietung. Das Narrenvolk feierte noch bis in die späten Abendstunden.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.