10.09.2018 - 13:18 Uhr
PressathOberpfalz

Patenschaft für Spielplatz

Je mehr Bürger sich bei der Gestaltung des Stadtbildes mit einbringen, umso schöner am Ende das Ergebnis. Gleichzeitig haben die städtischen Mitarbeiter dann mehr Zeit für andere Aufgaben.

Der Freie Wählerblock Pressath übernimmt die Patenschaft für den Spielplatz am „Brückl“. Aus diesem Anlass gibt es ein kleines Fest, an dem unter anderem Wählerblock-Vorsitzender Wolfgang Graser (links), Bürgermeister Werner Walberer (Fünfter von rechts) und Ehrenvorsitzender Albert Butscher Zweiter von rechts) teilnehmen.
von Externer BeitragProfil

Den Gedanken hatte der Vorstand des Freien Wählerblocks Pressath und beschlossen, die Patenschaft für den Kinderspielplatz am "Brückl" zu übernehmen. Vorbild dafür waren die SPD und der Burschenverein, die ebenfalls eine Patenschaft für Spielplätze übernommen haben. Dass den "Freien" schon immer etwas an Kindern liegt, zeigt auch das immer noch für Neugeborene von der Stadt bezahlte Begrüßungsgeld, das auf ihren Antrag 2009 vom Stadtrat beschlossen wurde.

Gefeiert wurde der Beginn der Patenschaft mit Kaffee und Kuchen am Spielplatz. Bürgermeister Werner Walberer bedankte sich für die Übernahme dieser ehrenamtlichen Tätigkeit und hofft auf viele Nachahmer solcher Aktionen.

Vorsitzender Wolfgang Graser dankte allen, die zum Gelingen dieses kleinen Festes beigetragen hatten. Auch Stadtrat Christian Mörtl nahm an dieser Veranstaltung teil. Das Interesse der Anwohner war allerdings nicht allzu groß, was wohl auch am Wetter und der Urlaubszeit gelegen hatte.

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp