24.01.2020 - 11:05 Uhr
PressathOberpfalz

Pfarreiengemeinschaft Pressath-Burkhardsreuth-Schwarzenbach: Auf „Kunsttour“ im Fichtelnaabtal

Den Pfarrer zieht es immer wieder in seine Heimatpfarrei. Gemeint ist der Pressather Stadtpfarrer Edmund Prechtl.

Gerhard Schinner (Zweiter von links) und seine Ehefrau Lisa (Fünfte von links) beeindrucken die Besucher aus Pressath. Dabei gibt es Schnitzerhandwerk in Perfektion zu sehen. Richard Wolf (Dritter von links) hat die "Kunsttour" organisiert.
von Martin GraserProfil

Er unternahm mit der Katholischen Arbeitnehmer-Bewegung (KAB) organisierten Fahrt eine „Kunsttour“ nach Ebnath unternahm. Der Zuspruch war jedenfalls groß: 50 Interessierte aus der Pfarreiengemeinschaft Pressath-Burkhardsreuth-Schwarzenbach nahmen an der Busfahrt teil. Erste Station war Gerhard Schinners Werkstatt in Weihermühle. Dort erlebten die Besucher, von Lisa und Gerhard Schinner sachkundig begleitet, das Schnitzerhandwerk in Perfektion und bestaunten das vielfältige Angebot. Das „Kunstwerk“ in Ebnath war die nächste Anlaufstelle. Bert und Inge Flor freuten sich über die Besucher, die den begeisterten Gästen ihre Kunstgegenstände zeigten. Sie werden überwiegend aus dem Werkstoff Ton angefertigt, teils mit Holz-, Eisen- und Steinelementen kombiniert. Wer wollte, der konnte einen Abstecher zur Pfarrkirche unternehmen, in der die herrliche Weihnachtskrippe zu bewundern war. Der Tag endete mit Einkehr im Gasthof „Zur schönen Aussicht“ in Ölbrunn. Der Dank galt Richard Wolf, der Fahrt organisiert hatte. In Anerkennung für die hervorragende Führung hatte er für die Familien Schinner und Flor ein Mitbringsel aus Pressath parat, und zwar je einen kleinen Eimer mit Preiselbeeren.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.