10.02.2020 - 13:02 Uhr
PressathOberpfalz

Pressath geht auf Zeitreise

Mit einem bunten Programm überzeugte der Faschingsverein am eigenen Ball. Die ausverkaufte Halle stand ganz unter dem Motto "Zeitreise". Die Gäste feierten bis in den frühen Morgen.

von Stefan NeidlProfil

Einer der kulturellen Höhepunkte in Pressath ist der Ball des Faschingvereins (PFV). Passend zum Festjahr anlässlich des 175. Jubiläums der Stadterhebung war die Halle festlich geschmückt, die Gäste in prachtvollen Kostümen gehüllt und die Auftritte saßen. Die Nachfrage war groß: Die Sitzplätze waren innerhalb weniger Wochen belegt, das Interesse an den Laufkarten war riesig und so war der Ball erneut ausverkauft. In Zeiten von nachlassenden Interesse an Faschingsveranstaltung ist keine Selbstverständlichkeit.

Prinzenpaare, Jugend- und Prinzengarde, Männerballett und Showtanzensemble: Der PFV hatte ein breites Programm aufgestellt, um den Besuchern etwas zu bieten. Damit für diese genug Zeit blieb, um selbst die Tanzfläche unsicher zu machen, hat sich Faschingspräsident Martin Reis ein Novum einfallen lassen: Die Ehrungen wurden vor den Beginn der Veranstaltung gelegt. So konnten viele Persönlichkeiten aufgerufen werden und es blieb genug Zeit für ein Foto. Stadträte, Unterstützer und die Bürgermeisterkandidaten Bernard Stangl und Maximilian Schwärzer bekamen Orden des Vereins verliehen und durften sich mit den Prinzenpaaren Jessica I. und Fabian I. sowie Ehlen I. und Elias I. ablichten lassen. Mit dabei waren auch auswärtige Fachingsvereine, die bis nach Pressath gekommen waren.

Dann kam die Stunde von Präsidenten Reis. Vor 500 Gästen bat er die Jugendgarde und das Kinderprinzenpaar zu den Eröffnungstänzen. Die Schritte saßen und ließen das Publikum begeistert klatschen. Die "Erwachsenen" standen ihnen in nichts nach und verblüfften mit einem neu einstudierten Gardetanz. Auf eine Zeitreise nahm das Männerballett die Gäste mit: Aus einer aufgebauten Mattscheibe heraus zeigten sie viele Szenen der TV-Geschichte, die viele an ihre Kindheit denken ließen. Bibi und Tina, die Duck Tales, Vicky und die starken Männer oder Harry Potter waren nur ein paar Einlagen. Nach Mitternacht durfte sich das Showtanzensemble präsentieren. In schwarz-weißem Anzug und glitzernden Kleidern entführte es ihre Zuschauer in die goldenen 20er Jahre. Zwischen und nach den Auftritten tanzten und feierten PFV und Gäste zur Musik der Band "Five a Deckl" bis in den frühen Morgen.

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.