11.06.2019 - 14:11 Uhr
PressathOberpfalz

Stadtverband zieht Bilanz

Der diesjährige Faschingszug war ein voller Erfolg. Stadtverbandsvorsitzender Christian Panzer zog bei der Sitzung des Gremiums in der Gastwirtschaft Kahrmühle eine äußerst positive Bilanz.

von Autor ISProfil

„Das Wetter hat gepasst, was sich auf die Zuschauerzahl und den erzielten finanziellen Gewinn entsprechend ausgewirkt hat“, betonte er. Er bedauerte, dass das „Wurfmaterial“ für die Anzahl der Besucher etwas wenig war. Auch gab es verschiedene Verzögerungen im Ablauf. Das führte er auf fehlende Disziplin bei einigen Gruppen zurück.

Finanziell aber sei es ein voller Erfolg gewesen, betonte er. Nach Abzug der Ausgaben konnte ein ansehnlicher Gewinn an die verschiedenen Teilnehmergruppen verteilt werden. In Zukunft wird der Stadtverband weiterhin am Faschingszug mitwirken. Die Vereinsvertreter stimmten einer Neuaufteilung des Gewinns zwischen dem Stadtverband und dem Faschingszug einstimmig zu.

Anschließend befasste sich das Gremium mit der erstmals aufgelegten Vereinszeitschrift. Daran haben sich 34 Vereine beteiligt. In diesem Zusammenhang lobte Panzer die herausragende Zusammenarbeit mit der Werbeagentur "Webprojaggt", die es schaffte, die Zeitschrift in Rekordzeit zu erstellen. Insgesamt seien 6000 Exemplare gedruckt worden, die bereits während der Pega verteilt wurden. Weitere Exemplare sollen noch in Pressath, Schwarzenbach und Trabitz verteilt werden. Um eine Belastung der Stadtverbandskasse zu vermeiden, regte Panzer an, die Verteilung an die Haushalte durch die Vereine vorzunehmen.

Sehr ausführlich ging Panzer auf den Festzug anlässlich des im kommenden Jahr stattfindenden Stadtjubiläums ein. Das Festwochenende findet vom 22. Mai bis 25. Mai 2020 statt. Am 22. Mai ist im Festzelt ein Konzert der Gruppe „Fiddlers Green“. Am gesamten Festwochenende wird es ein Feldlager des Pressather Fähnleins geben. Zwei Wochen später findet ein zweitägiges Open Air am "Kiesi Beach" statt. Auftreten werden die Gruppen „Pop nach Acht“ und die „Troglauer Buam".

Am 24. Mai 2020 ist ein historischer Festzug. Infos zu diesem Höhepunkt des Festjahrs gibt es am 17. Juni bei einer Veranstaltung im Gasthaus Heining. Beginn ist um 19 Uhr.

Im letzten Punkt der Versammlung ging es um die Nutzung der Stadthalle und die Sperrung des angrenzenden Sportgeländes. Um beim Schulbetrieb keine Gefahren durch Glasscherben zu haben, müsse der Zugang zum Sportgelände unterbunden werden. Dazu sei ein etwa 150 Meter langer Bauzaun nötig, betonten die Vertreter des Stadtverbands. In diesem Zusammenhang wies Bürgermeister Werner Walberer darauf hin, dass zur Zeit die Schule in Sachen Brandschutz und Barrierefreiheit saniert wird. Das Problem der Absperrung kann unter Umständen in die aktuellen Planungen mit aufgenommen werden, betonte er.

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.