17.05.2018 - 13:54 Uhr
PressathOberpfalz

Die Werbetrommel rühren

Jahreshauptversammlung Förderverein für kirchliche und soziale Zwecke - Rückblick des Vorsitzenden

Die neue Vorstandschaft mit Pfarrer André Fischer (2.v.r.)

von Stefan NeidlProfil

Im überschaubaren Kreis analysierte Walberer bei der Jahreshauptversammlung beim Café Schwärzer die Mitgliederzahl. Erfreulicherweise gab es weder Austritte noch Sterbefälle, allerdings auch keine Neueintritte, so dass die Vereinsgröße bei 74 stagniert. Der Vorsitzende meinte, es sei wohl an der Zeit, die Werbetrommel etwas zu rühren, um Neumitglieder zu erreichen.

Kürzlich übergab Walberer bei der Maiandacht 500 Euro für die Kapelle bei der Kahrmühle. Der Arbeitskreis Asyl Pressath wird mit 300 Euro für ihr Begegnungscafé bedacht. Am 30.Juni wollen diese mit Zauberer Marius Koslowski eine Möglichkeit zum Zusammenkommen schaffen und die Integration fördern. Besonders freuen konnte sich evangelischer Gemeindepfarrer Dr. André Fischer - für den Einbau einer Gasheizung im Gemeindehaus in der Wollauer Straße hatte er um finanzielle Unterstützung gebeten. Der Förderverein steuerte zu den geplanten Kosten von 50 000 Euro stattliche 5000 Euro hinzu, worüber sich Fischer äußerst dankbar zeigte. Einen so hohen Betrag habe er nicht erwartet und er geht davon aus, da die Planung bereits weit vorangeschritten ist, das die Installation noch dieses Jahr abgeschlossen wird. Das Geld ist für die "Zukunft gut angelegt".

Bei den Neuwahlen wurde Walberer als Vorsitzender bestätigt, Reinhard Kirschner wurde sein Stellvertreter. Andreas Reindl übernahm erneut das Amt des Kassiers und Werner Lustig wird weiter als Schriftführer dienen. Kassenprüfer werden Anton Murr und Ulrich schanz sein. Der Vereinsbeirat wird aus Lilo Lips, Karl Rodler, Norbert Höfer, Joachim Sertl, Albert Butscher und Thomas Emer bestehen. Der alte und neue Vorstand sieht das Engagement des Vereins als gutes Zeichen für die Allgemeinheit. Immer weniger seien bereit sich in Vereinen zu engagieren und so könne man mit gutem Beispiel vorangehen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.