Neuer Vorsitzender der Feuerwehr Pretzabruck

Im Vorstand der Feuerwehr Pretzabruck steht ein Führungswechsel an. Doch nicht nur die Neuwahlen sind bei der Jahreshauptversammlung von großer Bedeutung. Auch das Vereinsleben wird beleuchtet.

Erhard Zimmermann (Sechster von rechts) steht nun an der Spitze des neuen Vorstands der Feuerwehr Pretzabruck .
von Siegmund KochherrProfil

Für die aktiven Wehrmänner der Freiwillige Feuerwehr Pretzabruck hat Bereitschaft höchste Priorität. Vorsitzender der Feuerwehr Alexander Fick berichtete bei der Jahreshauptversammlung in der Fischerhütte in Asbach über die gesellschaftlichen Ereignisse des vergangenen Jahres. Schwerpunkt der Versammlung waren Ehrungen langjähriger Mitglieder sowie die anstehenden Neuwahlen der Vorstandschaft.

Viele gesellige Anlässe

Laut Fick war das Vereinsjahr geprägt von geselligen Veranstaltungen wie Kegelabende, eine Radtour, die Schauermesse in Pretzabruck, ein Filmeabend sowie die Beteiligung am Ferienprogramm der Marktgemeinde Schwarzenfeld. Im Juli besuchte eine Abordnung die Partnerwehr in Gersdorf (Österreich) zur Feuerwehr Hauseinweihung. Fest im Terminplan steht am ersten August-Wochenende die Fischkirchweih. Ein Kameradschaftsabend, die Christbaumversteigerung sowie ein Fischessen am Aschermittwoch runden die geselligen Veranstaltungen ab.

Kommandant Matthias Butz erzählte von den Aktivitäten der 29 aktiven Wehrmänner. Insgesamt wurden bei fünf Einsätzen 33 Stunden im Ehrenamt geleistet. Bei Festivitäten waren die Wehrmänner vertreten: beim Starkbierfest in Stulln, Fronleichnam in Wölsendorf und Schwarzenfeld, dem Feuerwehrfest in Büchelkühn und Pfreimd, Rüsthauseinweihung in Gersdorf, der Kirchweiheinzug in Schwarzenfeld und bei mehreren Christbaumversteigerungen. Für 2020 sind Übungen und Schulungen geplant, wie ein Motorsägen-Kurs, das Leistungsabzeichen Wasser, verschiedene Treffen zur Besichtigung eines Löschfahrzeuges, SMS-Alarmierung und die Beteiligung an Festen.

Engagierte Jugendarbeit

Jugendwart Andreas Butz lobte die drei jugendlichen Wehrmänner für die Bereitschaft im Ehrenamt dabei zu sein. Mit großem Engagement beteilige sich die Jungfeuerwehr zum Beispiel bei der Fischerkirchweih. Außerdem werden sie beim Landkreislauf dabei sein.

Dann wurden Mitglieder für ihre lange Zugehörigkeit geehrt. Für 50 Jahre erhielten Heinz Laubmann und Michael Schießl die Urkunde mit der Ehrennadel in Gold. Für 40 Jahre wurden Wolfgang Bauer, Stefan Dorschner und Markus Holtermann ausgezeichnet. Berthold Luber und Karlheinz Raab bekamen für 25 Jahre Mitgliedschaft die Urkunde und die silberne Vereinsnadel überreicht.

Wie Bürgermeister Rodde ausführte, sei es für Schwarzenfeld und den Gemeinderat eine Selbstverständlichkeit, die Aktiven nach besten Kräften zu unterstützen. Die Technik solle kein Hindernis darstellen, sondern zur Unterstützung dienen. Ebenfalls hob er den gemeinschaftlichen Charakter positiv hervor. Die Unternehmungen seien ein Beweis für den guten Umgang miteinander. Ein Lob galt den Verantwortlichen der Wehr für ihren uneigennützigen Einsatz zum Schutz der Allgemeinheit.

Zum Schluss gab es noch eine gute Nachricht: Wegen der Ermittlung des Feuerwehrbedarfsplans werde es für die Feuerwehr Pretzabruck ein neues Fahrzeug geben.

Neuwahlen:

Alexander Fick stand als Vorsitzender nicht mehr zur Verfügung. Die Neuwahlen brachten folgendes Ergebnis: Den Vorsitz übernahm Erhard Zimmermann und sein Stellvertreter wurde Jürgen Obendorfer. Kommandant ist Mathias Butz, Stellvertreter Mathias Forster, Schriftführer ist jetzt Christian Obendorfer. Er wird vertreten von Michael Butz. Kassier bleibt Hans Eimer und wird unterstützt von Karin Mandl. Die Prüfer sind Willi Fick und Tobias Rodde. Willi Fick, Siegfried Obendorfer, Tobias Rodde und Florian Forster gehören außerdem dem Beirat an.

Bürgermeister Manfred Rodde (rechts) und Ex-Vorsitzender Alexander Fick (links) gratulieren den Geehrten.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.