11.05.2020 - 12:23 Uhr
PüchersreuthOberpfalz

17-Jähriger bei Wildunfall verletzt

Einen Wildunfall hatte am Samstagabend ein 17-Jähriger auf der Staatsstraße 2172 zwischen Püchersreuth und Neustadt/WN. Weil sich sein Zustand am Unfallort verschlechterte, musste er ins Krankenhaus.

Der 17-Jährige wich mit seinem Leichtkraftrad einem Reh aus und stürzte. Er wurde ins Krankenhaus eingeliefert.
von Sonja Kaute Kontakt Profil

Der Unfall geschah am Samstagabend kurz nach Einbruch der Dunkelheit. Der 17-Jährige aus dem westlichen Landkreis war mit seinem Leichtkraftrad auf der Staatsstraße 2172 von Püchersreuth in Richtung Neustadt/WN unterwegs und musste laut Polizei auf gerader Strecke einem Reh ausweichen. Dadurch sei der Kradfahrer gestürzt.

"Zunächst war er noch orientiert, als er aber vom Roten Kreuz versorgt wurde, verschlechterte sich sein Zustand", schreibt die Polizei in ihrem Bericht. Der 17-Jährige sei daher ins Krankenhaus eingeliefert worden. Seine Verletzungen seien nicht lebensbedrohlich gewesen. An seinem Krad sei ein Schaden von rund 500 Euro entstanden.

Was ist zu tun, wenn man einen Wildunfall hatte?

Neustadt an der Waldnaab
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.