01.02.2019 - 13:09 Uhr
PullenreuthOberpfalz

Jubiläen fest im Blick

Die Mitglieder des Gesangsvereins Pullenreuth und des Männergesangvereins "Bergstolz" blicken zurück auf 2018. Doch auch die Jahre 2020 und 2021 werfen ihre Schatten voraus.

von Autor GMAProfil

2018 war wieder geprägt von vielen weltlichen und kirchlichen Anlässen, berichtete Vorsitzender Thomas Wegmann in der Jahreshauptversammlung des Gesangvereins 1921 Pullenreuth und des Männergesangvereins "Bergstolz" Lochau. Hinzu kommen 15 öffentliche Auftritte bei 33 Singstunden. Die Chorstärke beträgt 27 Aktive, bei einem Altersdurchschnitt von 63 Jahren.

Der Jahresablauf 2018 der Sänger begann mit der gesanglichen Gestaltung des Neujahrsempfangs im Schützenhaus. Die Jahresabschlussfeier war verbunden mit einem Gottesdienst für die verstorbenen Mitglieder. Mit der Jahreshauptversammlung im Pullenreuther Sängerlokal begann das Sängerjahr. Gleichzeitig wurden das Singen bei der Gruppenversammlung in Pullenreuth, Gestaltung des Ostergottesdienstes und die Maifeier besprochen.

Nachdem Chorleiter Alexander Hecht Kontakte nach Breitengüßbach geknüpft hatte, stand im Juni ein Ausflug mit Konzertgestaltung an. Beim Konzert in Breitengüßbach spendete das Publikum reichen Beifall. Das Weinfest lag in Pullenreuther und Lochauer Händen. Die Heimreise endete mit dem gegenseitigen Versprechen, in Kontakt zu bleiben. Besucht wurde auch das Gartenfest des Patenvereins Mehlmeisel, das am Nachmittag mit gemeinsamen Liedvorträgen gestaltet wurde. Das 10. Weinfest der beiden Gesangvereine in der Festhalle Wegmann übertraf alle Vorstellungen. Für die zweite Jahreshälfte standen im Terminkalender der Gottesdienst mit Besuch des Bischofs und das Weihnachtskonzert anlässlich der 350-Jahrfeier der Pfarrei St. Martin Pullenreuth. Weiterer Anlass war das Singen bei den Volkstrauertagen in Lochau und Pullenreuth, Eröffnung des Weihnachtsmarktes durch den OGV Pullenreuth, der Seniorennachmittag in Lochau, die Weihnachtsfeier des Vereins in der Bergschänke sowie der Weihnachtsgottesdienst.

Info:

Hintergrund

Der Vorsitzende bedankte sich bei den Sängern mit Chorleiter Alexander Hecht für die geleistete Arbeit. „Ein solches Pensum kann man nur schaffen, wenn das Vereinsleben passt.“ Gleichzeitig stimmte er auf die nächsten Jahre ein: 2020 steht für Lochau mit dem 70. Geburtstag und für Pullenreuth 2021 mit dem 100. Geburtstag für die Sänger viel Arbeit an. „Mein Wunsch ist es, bei den Jubiläen unsere beiden Vereine nicht als alten und verstaubten, sondern als lebendigen und fröhlichen Verein in der Öffentlichkeit zu präsentieren.“ Bei den dazu geplanten Konzerten sollen neben Volks- auch moderne Lieder erklingen. Chorleiter Alexander Hecht erörterte in seinem musikalischen Bericht Stärken und Schwächen der Chorgemeinschaft. Er dankte den fleißigen Sängern und zeigte sich glücklich, hier Chorleiter zu sein zu dürfen.

Nachdem Gruppenvorsitzender Siegmar Bräutigam Dankesworte und viel Lob für die gesanglichen Termine sprach, hob Bürgermeister Hubert Kraus die hohe gesangliche Qualität für die Gemeinde Pullenreuth hervor.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.