09.09.2021 - 09:59 Uhr
PullenreuthOberpfalz

Pullenreuther Senioren unterwegs zum Steinwaldhaus

Der Ausflug der (allesamt geimpften) Senioren aus Pullenreuth führte zum Steinwaldhaus. Organisiert und geleitet wurde der Ausflug von der Seniorenbeauftragten der Gemeinde, Sandra Pinzer (rechts).
von Werner RoblProfil

Mit dem Autobus von Pullenreuth zum Steinwaldhaus bei Pfaben reisen: Die eigentlich sonst nicht übliche und an anderen Tagen auch nicht existierende Senioren-Nahverkehrsverbindung war lediglich eine Ausnahme. Eingerichtet und angeboten wurde die Reisebuslinie "Pullenreuth – Steinwald - Steinwaldhaus" auch nur für einen bestimmten Nachmittag unter der Woche. Die dafür erforderlichen Hin- und Rückfahrkarten buchten rund 40 (ausnahmslos Corona-geimpfte) Pullenreuther Senioren. Für viele der Mitreisenden wurde der Ausflug sogar zu einem lang erhofften Wiedersehen. Jahrzehntelang – wie ein großer Teil der Reisenden berichtete – hatte man den verlockenden Ausflugspunkt nicht mehr besucht. Ganz vergessen wurde die grüne Insel auf halbem Weg zwischen Saubad- und Reiseneggerfelsen aber nicht. Umso mehr freute man sich auf die Wiese am Steinwaldhaus und auf den gemütlichen Abstecher zum nahen Rotwildgehege.

Bei Kuchen, Kaffee oder deftigen Brotzeiten genoss der Ü-65-Zirkel die gesunde Waldluft und die angenehm warme Spätsommersonne auf der Steinwald-Oase. Verstärkung, um den Kreis um Seniorenbeauftragte Sandra Pinzer komplett zu machen, erhielt man durch eine weitere, kurz danach eintreffende Reisegesellschaft mit Senioren aus der Steinwaldmetropole Erbendorf. Von dort aus nämlich war ebenfalls ein Bus gestartet. Rechtzeitig, um zum Abendessen wieder daheim zu sein, rollte der kleine Konvoi zurück ins Tal. "Bereits bei der Heimfahrt wurde der Wunsch nach einer Wiederauflage solch einer Reise laut", betonte Seniorenbeauftragte Sandra Pinzer.

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.