14.11.2019 - 15:47 Uhr
PullenreuthOberpfalz

Pullenreutherin Maria Frank holt sich goldenen Stern bei "The Taste"

Die Hobbyköchin schafft es, die Landesküche Spaniens perfekt auf ihren Löffel zu bringen und darf ihre Schürze mit einem goldenen Stern dekorieren. Er ist ihr Ticket für das Halbfinale und rettet sie vor dem Entscheidungskochen.

Maria Frank (rechts) mit ihrer Teamchefin Maria Groß in der TV-Küche. Die Pullenreutherin ist im Halbfinale von "The Taste" - zu sehen am Mittwoch, 20. November, um 20.15 Uhr in Sat.1.
von Susanne Forster Kontakt Profil

"Es schmeckt schon total wie Urlaub", sagt Maria Groß zur Soße von Maria Frank. Im Teamkochen geht es für das grüne Team nach Spanien – denn Gast-Juror Martin Klein vom "Hangar-7", einem Flugzeug- und Rennwagen-Museum mit angegliedertem Sternerestaurant "Ikarus" am Salzburg-Airport, ist in der Küche ein echter Weltenbummler. Das Konzept des Restaurant Ikarus: Jeden Monat ist ein anderer Spitzenkoch zu Gast, egal von welchem Kontinent. Vom "Gastkochkonzept" leitete Martin Klein das Motto des Viertelfinales ab: "Köstlichkeiten aus aller Welt". Er stellte die Kandidaten vor eine Herausforderung: Jedes Team loste ein Land, das es kulinarisch zu untermalen galt – Dänemark, Peru, Spanien und Thailand stand auf den Karten.

Reif für Halbfinale

"Maria ist wirklich total entspannt und sehr konstruktiv", freut sich Maria Frank. Sie wird im Viertelfinale wieder mehr von ihrer Teamchefin unterstützt, als in der vergangenen Woche, wo sie zwischenzeitlich Frank Rosin coachte. "Es macht so viel Freude ihre Tipps auch anzunehmen und umzusetzen", sagt Frank. Die Pullenreutherin kocht Iberico-Schwein, dazu Kartoffel mit Mojo-Füllung, Chorizo-Chip und karamellisierte Olive. "Ich hab Maria dabei unterstützt, dass wir das visuell so hinkriegen, dass man sieht, dass wir reif sind für das Halbfinale", so Groß.

Ein goldener Stern

Und ob Maria Frank reif ist für das Halbfinale. "Vom Auge ist man im Süden. Da gibt es Oliven, Paprika, ich sehe Chorizo, frittierte Rosmarin-Nadeln. Die Komponenten sind sehr gut getroffen", sagt Martin Klein. "Steckt da España drin?", fragt Moderatorin Christine Henning den Gast-Juror. "Definitiv. Ein hervorragender Löffel. Wirklich sehr gut zubereitet", ist er von Maria Franks Spanien-Löffel begeistert. Und er ist so begeistert, dass er das Gericht der Oberpfälzerin als das Beste des Teamkochens kürt. "Platz eins: Team Maria Groß." Kaum hat Klein seine Beurteilung verkündet, Freudenschreie bei Maria Frank, ihrer Teamchefin und Teamkollegin Susanne. Damit gibt es gleich zwei Premieren für die Pullenreutherin: Zum ersten Mal schickt Teamchefin Groß ihren Löffel zur Gast-Juror-Verkostung – und Frank erhält ihren ersten goldenen Stern, den sie jetzt auf ihrer Schürze trägt. Und der ihr ein Ticket für das Halbfinale sichert. Da sie sicher in der nächsten Runde ist, kann ihr auch der rote Stern – er wird jeweils von jedem Coach für das schlechteste Gericht aus dem Solo-Kochen vergeben – von Alexander Herrmann, den sie für ihre geflämmte Garnele mit Durian-Frucht, Tamarindensud und Knoblauchchip bekommt, nichts anhaben. "Meine liebe Maria, kann dir ja wurscht sein", sagt Herrmann. Eigentlich hätte die Pullenreutherin mit einer roten-Stern-Bewertung im Entscheidungskochen antreten müssen – doch ihr goldener Stern schlägt den roten und bewahrt sie davor.

Freude übers Halbfinale

Pullenreuth
Maria Frank (rechts) mit ihrer Teamchefin Maria Groß. Die Pullenreutherin ist im Halbfinale von "The Taste" - zu sehen am Mittwoch, 20. November, um 20.15 Uhr in Sat

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.