16.07.2018 - 14:38 Uhr
PullenreuthOberpfalz

Sternmarsch nach Lochau

Dritte Feierlichkeit zum 350-Jährigen von St. Martin

Pfarrgemeinderatsvorsitzende Irene Ritter begrüßte die Gäste in Lochau, die gerne zur Feier gekommen waren.
von Autor TWGProfil

(twg) Der Pfarrgemeinderat hat anlässlich der 350-Jahr-Feier von St. Martin ein abwechslungsreiches Programm auf die Beine gestellt. Um den Zusammenhalt und die Gemeinschaft zu fördern, wurden vier Wanderungen mit eingeplant, bei denen jeder Kirchensprengel der flächenmäßig großen Pfarrei, welche über drei Filialkirchen und zahlreiche Kapellen verfügt, wenigstens einmal im Mittelpunkt stehen soll. Die Organisation der jeweiligen Veranstaltung liegt bei den dortigen Ortsvereinen.

Im Januar fand bereits eine Familienwanderung in Riglasreuth statt. Die zweite Festivität dieser Reihe erfolgte im April mit einem Fußmarsch nach Höll. Die dritte Veranstaltung dieser Art, war nun die Sternwanderung zum Dorfgemeinschaftshaus nach Lochau. Die einzelnen Ortsteile trafen sich jeweils am Schützenhaus in Pullenreuth, am Dorfplatz in Riglasreuth und am Feuerwehrhaus in Trevesen. Zehn bis zwölf Wanderer kamen aus verschiedenen Richtungen in Lochau an, wo bereits zahlreiche Pfarrangehörige warteten.

Pfarrgemeinderatssprecherin Irene Ritter begrüßte die Pilger und bedankte sich bei der Dorfgemeinschaft Lochau, welche den Abend sehr gut vorbereitet hatte. Irene Ritter konnte auch Pfarrer Josef Waleszczuk willkommen heißen, der sich ebenfalls mit zu Fuß auf den Weg gemacht hatte.

Den Beginn der Marienandacht, welche unter freiem Himmel stattfand - die Verantwortlichen hatten einen Altar aufgebaut mit einer großen, imponierenden Marienstatue und schönem Blumenschmuck - übernahm der Chor "Aufwind" aus Ebnath. Er sang das Lied "Schwarze Madonna", ein bekanntes Wallfahrerlied. Anschließend eröffnete Vorbeterin Erika Seebauer die Meditation. Die einzelnen Stationen beteten Angelina Malzer, Jessica Schulte, Alexandra Meyer und Rita Anzer.

Auch die Pfarrgemeinderäte aus Lochau und Haselbrunn, Christine Hecht, Christa Schmidt und Robert Bauer lasen einen Abschnitt. Pfarrgemeinderatsvorsitzende Ritter und Mesner Alexander Hörl übernahmen ebenfalls einen Teil der Gestaltung. Abwechselnd sang der Chor auf beeindruckende Weise, schöne Marienlieder, wie "O Königin voll Herrlichkeit", "Grüssauer Marienrufe" und "Segne du Maria". Pfarrer Josef Waleszczuk gab zum Abschluss der gelungenen und sehr feierlichen Andacht, den Schlußsegen für die Pilger.

Im Anschluss gingen die Mitglieder der Pfarrgemeinde zum weltlichen Teil über. Die Dorfgemeinschaft Lochau hatte bestens für Getränke und köstliches Grillgut gesorgt. Lange saßen die die Wanderer noch zusammen, bis sie wieder in Richtung Heimat aufbrachen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.