20.02.2020 - 16:56 Uhr
Raigering bei AmbergOberpfalz

In Raigering weniger Eltern-Taxis

Zwischen Weitblick und Wahlkampf-Modus: Bei der Jahreshauptversammlung des CSU-Ortsverbandes Raigering-Krumbach geht es um viele Themen, die den Stadtteil betreffen.

Oberbürgermeister Michael Cerny (links) und der Raigeringer Ortsvorsitzende Daniel Müller (Zweiter von rechts) ehrten (weiter von links) Martin Bauer, Peter Meier und Anton Donhauser für ihre Treue zur CSU.
von Autor GFRProfil

Ortsvorsitzender Daniel Müller gab bei dem Treffen im Café Erras die Richtung vor: "Wir sind momentan voll im Wahlkampf-Modus." Oberbürgermeister Michael Cerny nahm diese Vorlage auf: "Die politische Landschaft wird vielfältiger." Da sei die CSU mit ihrem Programm, das alle Bandbreiten abdeckt, die einzige verlässliche Volkspartei. Im Gegensatz zu spontanen Bewegungen, die sich "meist einschichtig" auf bestimmte Interessen beschränkten. Dann ging Cerny konkret auf den Stadtteil ein. Der Kinderspielplatz mitten in Raigering werde gut besucht. Er diene aber auch Erwachsenen als Kommunikationszentrum. Bauen und Wohnen sei ein hochaktuelles Thema in der ganzen Stadt. Raigering sei da keine Ausnahme. Es werde mit den Baugebieten Himmelsweiher und Raigering Mitte immer beliebter. Auch der neue Nahversorger werde gut angenommen. Eine Verbesserung der Ampelschaltung im Stadtteil wird Siemens laut Cerny in Kürze in Angriff nehmen.

Zur Schulwegsicherheit äußerte sich der frühere Landtagsabgeordnete Heinz Donhauser. Gut 100 Mädchen und Buben besuchen seinen Worten zufolge die Grundschule in Raigering. Sie alle müssen teilweise die Hallstätter- und Immen-stetter Straße überqueren, was aber durch Ampeln abgesichert sei. Zu Problemen komme es direkt vor der Schule, wenn die Eltern-Taxis vorfahren. Donhauser, der schräg gegenüber wohnt: "Hier müssen wir dafür sorgen, dass die Rettungswege immer frei bleiben." Erfreulich sei, dass viele Eltern der Anregung der Schulleiterin Marion Ott gefolgt seien und ihre Kinder nicht mehr mit dem Auto bringen oder sie zumindest an der Bushaltestelle an der Einmündung zum Häustbergweg absetzen. Dort könnten die Mädchen und Buben aussteigen und den restlichen Weg gehen.

Laut Daniel Müller zählt der Raigeringer Ortsverband aktuell 40 Mitglieder. Im vergangenen Jahr seien die Aktivitäten stets gut besucht gewesen. Müller erwähnte das Feierabend-Seidl in Krumbach, die Besichtigungen der Baugebiete und des sanierten Schulhauses sowie das Spielplatzfest, dessen Erlös die CSU der Raigeringer Feuerwehrjugend übergeben habe. Der Ortsvorsitzende erinnerte auch daran, dass die Raigeringer CSU 1981 gegründet wurde. Zum Vorsitzenden wurde damals Anton Donhauser gewählt, dem nun eine besondere Ehre zuteil wurde. Er wurde für 50 Jahre in der Partei ausgezeichnet. Gleiches gilt für Peter Meier. Auf 35 Jahre bringt es Erwin Fruth. Seit 30 Jahren ist Franz Fuchs bei der CSU, bei Martin und Michael Bauer sind es 25. Die Reihe der Geehrten komplettiert Norbert Erras (20 Jahre).

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.