13.11.2018 - 14:22 Uhr
Oberpfalz

Raus in die Natur

Längst ist wissenschaftlich erwiesen: In grünen Landschaften fühlen wir uns besonders wohl. Entdecken Sie die heilende Kraft der Natur, rät die OWZ-Glücksexpertin.

Ob es nun die frische Luft, die Ruhe oder die ätherischen Düfte der Pflanzen sind. Fakt ist: Die Natur tut uns gut.

Die Gipfel des Berges mit dieser herrlichen Aussicht, der romantische Waldweg oder dieser traumhafte Strand - fast immer liegen unsere Lieblingsorte im Freien. Und das aus gutem Grund: Ein Aufenthalt in der Natur macht nicht nur den Kopf frei, sondern entspannt uns außerdem und wirkt sich positiv auf unser Wohlempfinden aus. Und dabei kommt es gar nicht darauf an, wie gerade das Wetter ist oder welche Jahreszeit wir haben. "Die Natur muss gefühlt werden", erklärte einst Naturforscher Alexander von Humboldt. Recht hat er.

Denn nichts macht uns wohl glücklicher, als ein langer Spaziergang am See oder durch den Wald, eine Bergwanderung oder eine Entdeckungstour durch unberührte Landschaften. Laut einer aktuellen Umfrage im Auftrag der Bundesregierung gehört für 94 Prozent der erwachsenen Deutschen die Natur zu einem guten Leben. Immer mehr Menschen sehen sich wieder lieber den Sonnenuntergang an statt den neuesten Film im Kino, gehen wieder öfter in den Wald als ins Internet und erklimmen wieder Berge statt sich im Fitnessstudio an Geräten abzukämpfen.

Und längst ist auch wissenschaftlich erwiesen: In grünen Landschaften fühlen wir uns besonders wohl, Zeit in der Natur wirkt sich positiv auf unser Gemüt aus, macht uns glücklich und hält uns gesund. In Japan ist "Shinrin Yoku", was übersetzt so viel wie "Waldbaden" bedeutet, längst eine beliebte Kur zur Förderung des Wohlbefindens. Und auch hierzulande entdeckt man wieder immer öfter die heilende Kraft der Natur. Ob es nun die frische Luft, die Ruhe oder die ätherischen Düfte der Pflanzen sind. Fakt ist: Die Natur tut uns gut.

Der Aufenthalt im Freien hebt die Stimmung, baut den Stress ab, stärkt das Immunsystem - und macht einfach nur glücklich. Die Ergebnisse einer Umfrage der britischen Organisation "National Trust" zeigten eindeutig: Die Bereiche des Gehirns, die unsere Emotionen verarbeiten, reagieren deutlich stärker auf von Orten ausgelöste Reize, als auf die von materiellen Dingen. Unsere Lieblingsorte lösen eine verstärkte Gehirnaktivität aus - und damit Emotionen wie Freude und Zufriedenheit.

"Halte dir an die Natur, sie allein bejlückt dir nur", sagen die Berliner so schön. Manchmal ist es tatsächlich ganz einfach mit dem Glück: Holen Sie Mantel, Mütze und Schal aus dem Schrank, vielleicht auch Ihre bequemen Wanderschuhe, verlassen Sie Ihre vier Wände - und gehen Sie mal wieder nach draußen. Erfreuen Sie sich am Anblick der herbstlichen Landschaft, atmen Sie mal wieder richtig tief durch - und schlendern Sie gemütlich unter Bäumen oder am Seeufer entlang. Sie müssen gar keine teure Bergtour buchen oder in andere Länder fliegen, die Natur erleben lässt sich meist auch ganz einfach vor der eigenen Haustür. (ewa)

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.