23.05.2018 - 21:50 Uhr
RegensburgOberpfalz

Clearingstellen bieten Grobauskunft über Bleibeperspektiven 800 Flüchtlinge machen in Oberpfalz Ausbildung

(nt/az) Knapp 800 Flüchtlinge machen derzeit eine Ausbildung in der Oberpfalz. Das schrieb Regierungspräsident Axel Bartlet in einer Pressemitteilung zum zweiten Runden Tisch der Regierung der Oberpfalz zu Ausbildungs- und Beschäftigungsmöglichkeiten für Flüchtlinge. Die meisten dieser Azubis seien als unbegleitete minderjährige Flüchtlinge eingereist. Für die Betriebe wurden zudem Clearingstellen bei der Regierung und den Ausländerbehörden vorgestellt.

von Julian Trager Kontakt Profil

Bei diesen können sich Arbeitgeber eine "Grobauskunft" einholen, wie gut die Bleibeperspektiven sind, bevor sie einem Flüchtling einen Vertrag anbieten. Das sei nötig, weil die Ausbildungsmöglichkeiten im Einzelfall von der aufenthaltsrechtlichen Situation abhängen - die dem Betrieb aber oft nicht bekannt ist. Mit den Informationen der Clearingstellen könne sich ein Betrieb viel Ärger ersparen.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.