21.06.2020 - 19:37 Uhr
RegensburgOberpfalz

Nach Brand im Regensburger Ankerzentrum: Polizei vermutet Brandstiftung

Am späten Samstagabend im Regensburger Ankerzentrum ein Feuer ausgebrochen. Eine Person wurde leicht verletzt, ein Bewohner inzwischen festgenommen.

Symbolbild
von Maria Oberleitner Kontakt Profil

In der Nacht zum Sonntag brach im Regensburger Ankerzentrum ein Feuer aus. Ein Bewohner wurde wegen Verdachts auf schwere Brandstiftung festgenommen. Das Feuer war am späten Samstagabend in einem Zimmer des Zentrums ausgebrochen. Eine Bewohnerin hatte Rauchgas eingeatmet, sie wurde vom Rettungsdienst versorgt. Die Polizei nahm einen 23-Jährigen fest, in dessen Zimmer das Feuer ausgebrochen war. Die Kripo Regensburg übernahm noch in der Nacht die Ermittlungen. Die Beamten gehen derzeit von Brandstiftung aus, Details zu Motiv und Umständen sind noch unklar. Schätzungen zu Folge liegt der Schaden bei 50 000 Euro. Gegen den Tatverdächtigen wurde Haftbefehl erlassen, er wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.