01.10.2020 - 14:50 Uhr
RegensburgOberpfalz

Cerne zu Fall Baumer: Einzigartig in Geschichte von "Aktenzeichen xy"

Ein Mann betet in der Kirche für seine vermisste Verlobte und hofft auf ihre Rückkehr - zu sehen war die Szene in einem Beitrag der Sendung "Aktenzeichen xy". Acht Jahre später steht der Mann vor Gericht. Er soll die Frau ermordet haben.

ZDF-Moderator Rudi Cerne im Studio der Sendung "Aktenzeichen XY ... ungelöst".
von Agentur DPAProfil

Der Mordprozess im Fall Maria Baumer steht vor dem Ende. Angeklagt ist der Verlobte der Frau. Er soll die 26-Jährige im Mai 2012 mit Medikamenten getötet haben. Die Leiche vergrub er im Wald - was er im Laufe des Prozesses gestand - und meldete die Frau als vermisst. Die Tötung der Frau bestreitet der 36-Jährige. In der ZDF-Sendung "Aktenzeichen xy ... ungelöst" war er damals bei Moderator Rudi Cerne aufgetreten.

Am Ende des Beitrages bat dieser das Publikum um Hilfe: Wer wisse, wo sich Maria Baumer aufhalte, möge sich bitte im Studio melden, sagte Cerne. Neben ihm saß der Verlobte - der die Frau selbst im Wald verscharrt hatte. Gegenüber der Deutschen Presse-Agentur erinnert sich der Moderator an den Auftritt.

ONETZ: Verfolgen Sie den Mordprozess im Fall Maria Baumer?

Rudi Cerne: Natürlich verfolge ich die Entwicklung in diesem spektakulären Fall. Das ist schon bemerkenswert: Der vermeintliche Täter sitzt im Studio und gibt sich als verzweifelter Verlobter, der inständig hofft, dass seine Partnerin gefunden wird.

ONETZ: Bei der Vielzahl an Gästen und Fällen, die Sie in Ihrer Sendung haben - ist Ihnen dieser Auftritt noch in Erinnerung?

Rudi Cerne: Die Erinnerungen wurden wieder geweckt. In einem Vorgespräch wirkte der Mann höflich und bescheiden, fast schüchtern.

ONETZ: Gab es in Ihrer Sendung ähnliche Fälle oder sticht dieser heraus?

Rudi Cerne: Der Fall und auch die ganze Entwicklung ist einzigartig. Das gab es in der Geschichte von "Aktenzeichen xy" noch nie.

ONETZ: Am Dienstag soll vor dem Landgericht Regensburg das Urteil gesprochen werden. Ist geplant, dass Sie nochmals über den Fall berichten?

Rudi Cerne: Wenn ein abschließendes Urteil gesprochen wird, ist das natürlich ein Thema für unsere Rubrik "xy gelöst".

Der Fall Maria Baumer: Eine Chronologie

Regensburg
Zur Person:

Rudi Cerne

Der ehemalige Profi-Eiskunstläufer Rudi Cerne (62) moderierte unter anderem das ZDF-"Sportstudio" und führt seit 2002 ebenfalls im ZDF durch die Sendung "Aktenzeichen xy ... ungelöst", in der die Zuschauer den Ermittlern mit ihren Hinweisen helfen können, Verbrechen aufzuklären. Nach ZDF-Angaben wird in der Sendung in der Regel nur über so genannte Kapitaldelikte berichtet. Das heißt besonders schwere Verbrechen, deren Aufklärung bei der Polizei höchste Priorität hat - wie zum Beispiel Mord oder Sexualdelikte.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.