Update 07.09.2018 - 16:05 Uhr
RegensburgOberpfalz

Dult: Mann bricht zusammen und stirbt

Ein Besucher der Regensburger Dult ist in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag zusammengebrochen und verstorben. Die Polizei geht von einer natürlichen Todesursache aus.

Symbolbild
von Matthias Schecklmann Kontakt Profil

In der Nacht auf Donnerstag kam es auf dem Gelände der Regensburger Dult zu einem tragischen Vorfall. Nach ersten Auskünften der Polizei sackte ein 70-jähriger Dultbesucher in der Nacht vor dem Areal der Autoscooter zusammen. Er musste noch vor Ort reanimiert werden, verstarb jedoch kurze Zeit später im Krankenhaus. Die Kräfte der Polizei sperrten den Bereich ab. Die Kriminalpolizei übernahm die Spurensicherung vor Ort. Zunächst wollte die Polizei weder ein Gewaltdelikt noch ein gesundheitliches Problem des Mannes ausschließen.

Am Freitagnachmittag wurde der Mann zur Bestimmung der Todesursache obduziert. Das vorläufige Ergebnis deutet nun auf eine krankheitsbedingte und damit natürliche Todesursache hin, wie im Polizeibericht zu lesen ist. Zeugen und "kriminalpolizeiliche Maßnahmen", wie die Polizei schreibt, würden dieses Ergebnis untermauern. Der Mann sei zusammengebrochen und eines natürlichen Todes gestorben. Ihren Bericht schließt die Polizei mit einem Dank: "Ein besonderer Dank gilt den Ersthelfern, die nicht weggeschaut, sondern dem Mann umgehend und bis zum Eintreffen der Rettungskräfte Erste Hilfe geleistet haben."

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.

Nachrichten per WhatsApp