25.10.2018 - 09:03 Uhr
RegensburgOberpfalz

Fliegerbombe in Regensburg: Gebäude evakuiert

Bei Bauarbeiten ist in Regensburg eine Fliegerbombe gefunden worden. Ihre Entschärfung ist für den heutigen Donnerstag geplant. Bis 9 Uhr mussten 4200 Anwohner ihre Häuser verlassen. Es stehen Notunterkünfte bereit.

Die Fundstelle ist gesichert.
von Alexander Unger Kontakt Profil

Das Sprengkommando aus Nürnberg hat den Blindgänger aus dem zweiten Weltkrieg begutachtet und das weitere Vorgehen bestimmt. Die 250-Kilo-Bombe in der Killermannstraße soll am Donnerstag, 25. Oktober, entschärft werden. Ersten Erkenntnissen zufolge sollen die Anwohner im Umkreis von rund 500 Metern um die Fundstelle in Sicherheit gebracht werden. Die Evakuierung startet am Donnerstag ab 9 Uhr. Die Entschärfung der Bombe ist für den frühen Nachmittag geplant. Bis zu diesem Zeitpunkt müssen alle Wohnungen und Häuser im Evakuierungsgebiet verlassen sein. Es besteht aktuell keine Gefahr für die Bevölkerung. Der Fundort der Bombe ist rund um die Uhr abgesichert.

Bürgertelefon

Für betroffene Regensburgerinnen und Regensburger, die Fragen rund um das Thema „Entschärfung der Bombe“ haben, hat die Stadt beim Amt für öffentliche Ordnung und Straßenverkehr ein Bürgertelefon unter der Rufnummer (0941) 507-2326 eingerichtet. Vor allem Bürgerinnen und Bürger, denen es nicht möglich ist, ohne Hilfe ihr Haus zu verlassen, sollten sich über das Bürgertelefon melden, heißt es in einer Mitteilung der Stadt Regensburg. Das Telefon ist am Mittwoch bis 18 Uhr und am Donnerstag, 25. Oktober, ab 8 Uhr bis zur Entschärfung der Bombe besetzt. Aktuelle Informationen auch zum Stand der Entschärfung der Bombe sind jederzeit im Internet unter www.regensburg.de oder auf der Facebook-Seite der Stadt abrufbar.

Evakuierungsgebiet und Busverkehr

Eine genaue Karte des Gebietes sowie eine Auflistung aller betroffenen Straßen und Häuser mit konkreter Adresse, die wegen der Entschärfung der Fliegerbombe evakuiert werden müssen, sind online abrufbar.

Personen, die für den Zeitraum der Evakuierung keine Unterkunft gefunden haben, stellt die Stadt Regensburg ein Notquartier im Goethe-Gymnasium (Goethestraße 1) ab 8.30 Uhr zur Verfügung.

Busse fahren ab 9 Uhr (circa 20-Minuten-Takt) die Sammelpunkte/Bushaltestellen, um die betroffenen Anwohner zu den Notunterkünften zu bringen. Folgende Sammelpunkte stehen für die Fahrt zum Goethe-Gymnasium zur Verfügung: Roter-Brach-Weg, Annahofstraße, An den Klostergründen, Prüfening (Bus mit dem Ziel „Evakuierung“). Auch die Buslinie 1 kann genutzt werden, um das Evakuierungsgebiet zu verlassen.

Grundschule Prüfening, Mittagsbetreuung und Hort

Die Grundschule Prüfening ist von der Evakuierung selbst nicht direkt betroffen. Allerdings kann an diesem Tag kein regulärer Schulbetrieb stattfinden. Die Schulleitung bittet deshalb alle Eltern, ihre Kinder an diesem Tag nicht zur Schule zu schicken. Sollte keine anderweitige Betreuungsmöglichkeit bestehen, ist an der GS Prüfening eine Notfallbetreuung im Rahmen der regulären Unterrichts- bzw. Betreuungszeit eingerichtet. Die Grundschule ist während der Evakuierung nur über die Prüfeninger Straße und den Rennweg erreichbar. Die beiden Kinderhorte in der Killermannstraße und in der Schönwerthstraße sind wie an normalen Schultagen geöffnet. Die Mittagsbetreuung der Grundschule Prüfening ist ebenfalls regulär geöffnet.

Als Tipp schreibt die Stadt in ihrer Pressemitteilung: "Alle von den Evakuierungsmaßnahmen betroffenen Bürgerinnen und Bürger werden gebeten, ihre Wohnungen und Häuser so zu verlassen, als ob sie zum Einkaufen gehen bzw. zur Arbeit fahren."

Karte des Evakuierungsgebiets

Aktuelle Informationen der Stadt Regensburg zur Bombenentschärfung

Die Polizei ist im Einsatz und sperrt die Fundstelle ab.

Der Plan für das Evakuierungsgebiet der Stadt Regensburg.

Diese Bombe wird am Donnerstag, 25. Oktober, entschärft.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Damit Ihr nichts Wichtiges verpasst, könnt ihr unsere Push-Nachrichten nun auch im Facebook Messenger empfangen. Ihr müsst nur im Widget oben auf "Facebook Messenger" klicken und den Anweisungen folgen.

Außerdem gibt es nun zusätzlich zu unseren normalen Push-Meldungen spezielle Nachrichten-Kategorien:

Amberg, Weiden, Kreis Neustadt a.d. WN , Vohenstrauß , Tirschenreuth, Nabburg/Schwandorf, Sport , Ratgeber (u.a. Kochrezepte, Glücksrezept, etc.)

Alles was Ihr tun müsst: Meldet euch an (sofern noch nicht geschehen), schickt uns per WhatsApp oder Facebook Messenger das Wort "Kategorie". Ihr bekommt dann einen Link, über den Ihr die einzelnen Kanäle hinzubuchen oder abwählen könnt.

Wenn Ihr später weitere Kategorien hinzubuchen oder andere abwählen wollt: Schickt uns einfach erneut das Wort "Kategorie". 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.