19.06.2019 - 17:15 Uhr
RegensburgOberpfalz

Flüchtender Autofahrer verletzt Polizisten

Die Kontrolle von Fahrzeugen und deren Fahrer gehört zum Alltag der Polizei. In Regensburg entwickelte sich daraus eine Szene wie aus einem Action-Film.

Eine Kontrolle in Regensburg lief aus dem Ruder. Der kontrollierte Autofahrer gab Gas und verletzte einen Polizisten.
von Alexander Unger Kontakt Profil

Beamte des Einsatzzuges kontrollierten am Dienstagvormittag in der Obertraublinger Straße in Regensburg einen 54-jährigen Pkw-Fahrer aus Niederbayern. "Eine alltägliche Situtation im Leben eines Polizeibeamten - eigentlich!" schreibt das Social-Media-Team der Polizei Oberpfalz dazu auf Facebook.

Der Fahrer bat darum, sein Fahrzeug im Schatten abstellen zu dürfen, weil er zwei Hunde dabei hatte. Die Beamten waren damit einverstanden. Der Mann nutzte das Entgegenkommen aus, gab Gas und flüchtete stadteinwärts.

Die Beamten folgten ihm und konnten ihn an einer roten Ampel stoppen. Weil er erneut versuchte, loszufahren, griff ein Polizist in das Fahrzeug um den Schlüssel abzuziehen und so die Weiterfahrt zu verhindern. Doch der 54-Jährige trat erneut das Gaspedal durch und fuhr ohne Rücksicht auf den Polizisten, der sich noch mit dem Oberkörper im Fahrzeug befand, los. Da der Fahrer weiterhin Gas gab, sprang der Beamte von der Einstiegsleiste des Autos ab. Er stürzte und zog sich Prellungen und Hämatome am ganzen Körper zu.

Der Autofahrer konnte zunächst flüchten. Am Mittwochmorgen entdeckten die Einsatzkräfte das Auto. Nach einem erneuten Fluchtversuch stoppten die Beamten das Fahrzeug. Bei seiner Festnahme leistete der Fahrer erneut heftigen Widerstand. Der Mann ist mittlerweile in der JVA. Ihn erwarten diverse Ermittlungsverfahren. Der verletzte Polizist konnte nach ambulanter Behandlung das Krankenhaus verlassen, ist aber nicht dienstfähig.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.