18.03.2019 - 22:43 Uhr
RegensburgOberpfalz

Jahn stolpert über sich selbst

Es hätte der Abend der Jubiläen werden können: Erreichen der magischen 40-Punkte-Marke, der zehnte Saisonsieg. Am Ende war es für den SSV Jahn ein verkorkster Abend. Nicht einmal ein Elfmeter hilft.

18.03.2019, Bayern, Regensburg: Fußball: 2. Bundesliga, Jahn Regensburg - SpVgg Greuther Fürth, 26. Spieltag in der Continental Arena. Jann George von Regensburg (l) und Kenny Prince Redondo von Fürth kämpfen um den Ball.
von Josef Maier Kontakt Profil

Ein Stolperer von Sargis Adamyan über die eigenen Beine an der Außenlinie, stand sinnbildlich für den SSV Jahn am Montagabend: Die Regensburger verloren das bayerische Zweitliga-Derby gegen die SpVgg Greuther Fürth mit 0:2 und müssen noch etwas warten, um die 40-Punkte-Marke zu knacken. Marco Caligiuri (71.) und David Raum (90.+4) trafen für Fürth.

Die Gastgeber legten zu Beginn ein gehöriges Tempo vor. Die Fürther hatten kaum Zeit, die gute Oberpfälzer Luft zu atmen. Hamadi Al Ghaddioui hatte nach fünf Minuten die Riesenchance zur Führung. Er hatte den Ball bereits über Fürths Keeper Sascha Burchert gelupft, doch Richard Magyar rettete. Die Regensburger pressten weiter, doch zunehmend wurden die Zuspiele schlampiger. Fürth sortierte sich zunehmend. Der quirlige Sebastian Ernst war zwei, drei Mal zu schnell für die Regensburger. Die holten sich zudem in der ersten Hälfte mit Markus Palionis, Marco Grüttner und Jonas Föhrenbach drei Gelbe Karten ab.

Zerfahren war die Partie nach Wiederanpfiff. Ein Grüttner-Tor wurde wegen Abseits nicht gegeben. Die Regensburger suchten weiter die Lücke, Grüttner fand sie, scheiterte aber aus drei Metern. Die "Gelbsucht" der ersten Hälfte rächte sich in der 67. Minute. Palionis sah nach einem Foul an Daniel Keita-Ruel "Gelb-Rot". Und damit nicht genug. Nur kurze Zeit später machte Marco Caligiuri aus spitzem Winkel das 1:0 für Fürth. Die Krönung war Andi Geipls verschossener Handelfmeter (84.). Das 2:0 für Fürth fiel in letzter Sekunde.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.