07.01.2021 - 22:04 Uhr
RegensburgOberpfalz

Mehrere Kilo Marihuana in Regensburger Wohnung gefunden

Eigentlich rückten Beamte der Polizeiinspektion Regensburg wegen eines Verstoßes gegen Corona-Maßnahmen aus. Doch dann bemerkten sie Marihuanageruch.

Beamte der Polizeiinspektion Regensburg waren eigentlich wegen eines Verstoßes gegen Corona-Maßnahmen zu einem Anwesen gerufen worden. Im Treppenhaus bemerkten sie Marihuanageruch.
von Susanne Forster Kontakt Profil

Bei einer Wohnungsdurchsuchung sind am Dienstag mehrere Kilogramm Marihuana gefunden worden. Das Rauschmittel ist bei einem 23-jährigen Mann entdeckt worden, schreibt das Polizeipräsidium Oberpfalz. Der Mann sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. Eigentlich war die Streife der Polizeiinspektion Regensburg am Dienstagabend wegen eines Verstoßes gegen die Corona-Maßnahmen zu einem Anwesen in der Dr.-Gessler-Straße gefahren.

Im Treppenhaus bemerkten die Beamten Marihuanageruch, der aus einer anderen Wohnung kam. Der 25-Jährige Wohnungsbesitzer habe zugegeben, eine geringe Menge Marihuana zu besitzen. Das Rauschmittel händigte er schließlich aus. Ihn erwartet eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz .

Marihuana und Haschisch gefunden

Dann rückte ein 23-Jähriger in den Fokus der Ermittlungen, dessen Wohnung im Süd-Westen von Regensburg durchsucht wurde. Die Beamten fanden dort mehr als 4 Kilogramm Marihuana, über 600 Gramm Haschisch, mehrere Messer, Rauschgiftutensilien und Bargeld, heißt es im Polizeibericht. Die Funde wurden sichergestellt.

Der Mann ist vorläufig festgenommen und auf Antrag der Staatsanwaltschaft Regensburg einer Ermittlungsrichterin vorgeführt worden. Sie erließ gegen den Mann Haftbefehl wegen des unerlaubten, bewaffneten Handels mit Cannabis in nicht geringer Menge. Der 23-Jährige wurde in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Die Kriminalpolizeiinspektion Regensburg führt die weiteren Ermittlungen.

In Schwandorf hat sich eine Frau ins Krankenhaus geschlichen und sich als Hebamme ausgegeben

Schwandorf
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.