06.08.2019 - 14:09 Uhr
RegensburgOberpfalz

Missbrauchsvorwürfe gegen Pfarrer

Es gibt neue Vorwürfe wegen Missbrauch im Bistum Regensburg. Derzeit ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen einen Pfarrer aus dem Landkreis Regensburg. Die Tat selbst soll schon mehrere Jahre zurückliegen.

Die Staatsanwaltschaft ermittelt derzeit gegen einen Pfarrer aus dem Landkreis Regensburg wegen eines Missbrauchsvorwurfs.
von Hanna Gibbs Kontakt Profil

Gegen einen Pfarrer aus dem Landkreis Regensburg gibt es Missbrauchsvorwürfe. Der Mann wurde beurlaubt, die Ermittlungen laufen.

Der Staatsanwaltschaft Regensburg liegt eine aktuelle Anzeige des Bistums Regensburg wegen sexuellen Missbrauchs vor. Das bestätigte Markus Pfaller, Sprecher der Staatsanwaltschaft, am Dienstag gegenüber unserer Zeitung. Eine Person habe sich an das Bistum gewandt und einen Sachverhalt vorgetragen, der sich bereits vor mehr als zehn Jahren zugetragen haben soll, erklärte Pfaller. Das Bistum habe die Erkenntnisse unverzüglich an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet, die sofort ein Ermittlungsverfahren eingeleitet habe. Nähere Auskünfte zur Person und zum Sachverhalt erteilte der Sprecher mit Hinweis auf den Persönlichkeitsschutz und auf die laufenden Ermittlungen derzeit nicht.

Clemens Neck, Sprecher der Diözese Regensburg, erklärte auf Nachfrage, das Bistum habe nach den Leitlinien der Bischofskonferenz zum Vorgehen bei sexuellem Missbrauch durch Geistliche gehandelt. Nachdem dem Bistum der Missbrauchsvorwurf bekannt geworden war, habe man den Fall an die Staatsanwaltschaft weitergeleitet. Das Bistum habe den Pfarrer aus dem Landkreis Regensburg vorläufig vom Dienst beurlaubt, erklärte Neck. Andere Priester würden ihn übergangsweise in den betroffenen Pfarreien vertreten. Neck sagte weiter, dass Generalvikar Michael Fuchs auf eine zeitnahe Klärung der Vorwürfe hoffe. Fuchs betonte aber auch, dass für die Zeit der Prüfung die Unschuldsvermutung gelte.

Die Ermittlungen gegen den Pfarrer wurden inzwischen eingestellt - die Hintergründe dazu in unserem Artikel.

Regensburg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.