22.01.2019 - 16:58 Uhr
RegensburgOberpfalz

Sea-Eye-Schiff darf in Mallorca anlegen

Die Odyssee für die Besatzung des Regensburger Rettungsschiffs "Professor Albrecht Penck" hat ein Ende. Das Schiff darf in Spanien anlegen.

Symbolbild
von Agentur EPDProfil

Am Montag erhielt der Hamburger Kapitän Klaus Merkle die Genehmigung, im Hafen von Palma de Mallorca anzulegen. Damit endete der erste Einsatz des Sea-Eye-Schiffs zwei Wochen später als geplant, wie die Organisation am Dienstag mitteilte. Nach der lange ersehnten Übernahme von 17 geretteten Flüchtlingen am 9. Januar in Malta darf nun auch die Besatzung des Schiffs wieder festen Boden betreten. Das Schiff soll in den kommenden drei Wochen auf seinen nächsten Einsatz vorbereitet werden. Die Blockade vor Malta hat dem Verein finanziell schweren Schaden zugefügt.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

 

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.