27.02.2019 - 07:29 Uhr
RegensburgOberpfalz

Zwei Brände im Regensburger Westen

Im westlichen Stadtteil von Regensburg musste die Feuerwehr Dienstagnacht gleich zwei Mal ausrücken, um Brände zu löschen.

von Lucia Seebauer Kontakt Profil

Gleich zwei Mal hat es am Dienstagabend innerhalb weniger Minuten im Regensburger Westen gebrannt. Wie die Berufsfeuerwehr Regensburg berichtet, meldeten Bewohner in einem Gebäude am Roten-Brach-Weg gegen 22.20 Uhr Rauch. Die Löschzüge der Berufsfeuerwehr und der Winzer bemerkten ein Feuer in einem Kellerabteil und konnten den Brand schnell unter Kontrolle bringen. Nach einer ersten Einschätzung des Polizeipräsidiums Oberpfalz entstand ein Schaden von etwa 2000 Euro.

Noch während die Feuerwehrkräfte den Rauch aus dem Keller leiteten, ging ein weiterer Notruf in der integrierten Leitstelle ein. Der Inspektionsdienst und die Drehleiter der Berufsfeuerwehr sowie ein Löschfahrzeug des Löschzugs Winzer machten sich auf den Weg in die Killermannstraße, wo eine Garage brannte. Sofort wurde mit der Brandbekämpfung und dem Schutz des angrenzendem Gebäudes begonnen. Auch hier konnte der Brand zügig unter Kontrolle gebracht werden. Bis das Feuer aber endgültig gelöscht war, musste die Garage, die als Lager benutzt wurde, von den Feuerwehrleuten per Hand ausräumt werden. Da absehbar war, dass das einige Zeit in Anspruch nehmen würde und Feuerwehrleute noch am Roten-Brach-Weg mit der Entrauchung des Keller beschäftigt waren, wurde der Löschzug Sallern dazu gerufen. An der Garage entstand ein Schaden von rund 15 000 Euro.

Zwei Personen wurden vom Rettungsdienst versorgt, verletzt wurde aber laut Polizeibericht keiner. Bei beiden Bränden waren 32 Feuerwehrmänner und -frauen im Einsatz. Laut dem Polizeipräsidium Oberpfalz übernahm die Kriminalpolizei die Ermittlungen. Die Beamten schließen aufgrund der zeitlichen und räumlichen Nähe der Brände einen Tatzusammenhang nicht aus. Aufgrund erster Erkenntnisse sei das Feuer in dem Kellerabteil nicht auf eine technische Ursache zurückzuführen, weshalb die Polizei von einer fahrlässigen Brandstiftung ausgeht. Wie es zu dem Feuer in der Killemannstraße kam, sei bislang noch unklar.

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Aktuell und Wissenswert

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.