12.12.2018 - 12:39 Uhr
RegensburgOberpfalz

Zwei Verletzte nach Unfall in Regensburg

Unachtsamkeit mit Folgen: Weil ein 29-Jähriger die Vorfahrt eines Lkw in Regensburg missachtet hat, gab es zwei Verletzte, einen hohen Schaden und eine lange Straßensperrung.

Nach dem Unfall war die Herbert-Quandt-Allee gesperrt.
von Alexander Unger Kontakt Profil

Der 29-jährige Fahrer eines Skoda wollte am Mittwochabend aus dem Parkplatz auf Höhe Tor 1 des BMW-Werks ausfahren und nach links in die Herbert-Quandt-Allee einbiegen. Er missachtete nach derzeitigem Ermittlungsstand die Vorfahrt eines 36-Jährigen, der mit einem Sattelzug in östlicher Richtung auf der bevorrechtigten Straße unterwegs war. Der Lkw-Fahrer versuchte auszuweichen, stieß aber dennoch mit dem Pkw im Frontbereich zusammen und kollidierte anschließend mit einem entgegenkommenden Sattelzug.

Der Fahrer des Skoda sowie dessen 22-jähriger Beifahrer wurden durch den Aufprall leicht verletzt. Der Rettungsdienst lieferte beide in Regensburger Krankenhäuser ein. Die beiden Fahrer der Sattelzugmaschinen blieben unverletzt. Der entstandene Schaden liegt laut Meldung der Polizeiinspektion Süd in Regensburg im niedrigen fünfstelligen Euro-Bereich. Die Herbert-Quandt-Allee war für etwa eineinhalb Stunden gesperrt. Der Verkehr wurde in dieser Zeit über Harting umgeleitet.

Nach dem Unfall war die Herbert-Quandt-Allee gesperrt.
Nach dem Unfall war die Herbert-Quandt-Allee gesperrt.
Nach dem Unfall war die Herbert-Quandt-Allee gesperrt.
Nach dem Unfall war die Herbert-Quandt-Allee gesperrt.
Nach dem Unfall war die Herbert-Quandt-Allee gesperrt.
Nach dem Unfall war die Herbert-Quandt-Allee gesperrt.
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Nachrichten per WhatsApp und Facebook Messenger

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.