26.06.2020 - 13:27 Uhr
RegensburgOberpfalz

Zwei vermisste Jungen im Zug gefunden

Auf der Strecke zwischen Neumarkt und Regensburg hat eine Zugbegleiterin zwei Buben ohne Fahrschein, Geld und Personalien aufgespürt. Die Bundespolizei stellte fest, dass die beiden zuvor als vermisst gemeldet worden waren.

In einem Zug auf der Strecke zwischen Neumarkt und Regensburg hat eine Zugbegleiterin zwei Jugendliche ohne Fahrschein aufgegriffen. Beide wurden vorher als vermisst gemeldet.
von Lucia Seebauer Kontakt Profil

Eine Zugbegleiterin hat am Mittwochabend auf der Strecke zwischen Regensburg und Neumarkt zwei Jungen ohne Fahrschein, Geld und Ausweis gefunden und die Bundespolizei informiert.

Wie die Polizei mitteilt, überprüfte eine Streife der Bundespolizei Regensburg in Prüfening die Personalien der beiden blinden Passagiere. Dabei stellten sie fest, dass die beiden 12- und 13-jährigen Buben von der Polizei in Altdorf zur Personenfahndung und Ingewahrsamnahme ausgeschrieben waren. Die beiden waren von einer Jugendunterkunft im Kreis Nürnberger Land, als vermisst gemeldet worden.

Während eines kurzen Aufenthalts auf der Wache der Bundespolizei am Hauptbahnhof in Regensburg klärten die Polizisten den weiteren Verbleib der beiden Ausreißer mit der Jugendschutzstelle in Regensburg ab. Der 12-Jährige wurde im Anschluss von seiner Mutter von der Wache abgeholt. Den 13-Jährigen übergaben die Beamten an die Jugendschutzstelle in Regensburg.

Demente Seniorin löst Helikopter-Einsatz aus

Amberg
Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.