26.06.2020 - 11:42 Uhr
AmbergOberpfalz

Demente Seniorin löst Helikopter-Einsatz aus

Doch kein Ufo: Der Hubschrauber, der am Donnerstagabend über Amberg kreiste, unterstützte die Beamten am Boden bei der Suche nach einer vermissten Seniorin. Sie war aus ihrer Wohnung weggelaufen und in der Stadt unterwegs gewesen.

Symbolbild.
von Florian Bindl Kontakt Profil

Am späten Donnerstagabend haben sich gleich mehrere Amberger aufgeregt an Oberpfalz Medien gewandt: Helikopter über Amberg! Jede Menge Blaulicht bei der Luitpoldhöhe! Unbekanntes Flugobjekt! Die Spekulationen schossen natürlich sofort ins Kraut. Ein Gefangener könnte entflohen sein, meinte mancher gehört zu haben. Dabei war alles halb so wild. Eine demenzkranke Seniorin war nach Angaben der Polizei am Abend gegen 20 Uhr aus ihrer Wohnung im Amberger Eisbergviertel ausgebüxt. Ihre Verwandten machten sich selbstredend große Sorgen und alarmierten die Polizei. Nachdem sie schon über zwei Stunden lang nicht aufzufinden war, schickte die Polizei einen Helikopter in die Luft, um das Gebiet von oben nach der Vermissten abzusuchen. Schlussendlich sprach die Dame von sich aus einen Beamten an, es war bereits halb zwölf. Sie war die ganze Strecke von ihrer Wohnung bis zum Bergsteig gelaufen. Insgesamt waren gut 30 Einsatzkräfte auf den Beinen. Der Helikopter war zufällig in der Nähe stationiert gewesen. "Glücklicherweise war es gestern warm", sagte Achim Kuchenbecker, Pressesprecher der PI Amberg. "Im Winter wäre es dramatischer gewesen." Schließlich würden vermisste Senioren in der Winterkälte Gefahr laufen zu erfrieren. Die Dame aus dem Eisbergviertel kam dagegen wohlbehalten zurück in ihre Wohnung.

Weitere Polizeimeldungen finden Sie hier

Klicken Sie hier für mehr Artikel zum Thema:

Für Sie empfohlen

 

 

Videos aus der Region

Kommentare

Um Kommentare verfassen zu können, müssen Sie sich anmelden.

Bitte beachten Sie unsere Nutzungsregeln.